Sonntag, 4. Januar 2015

VON DEN HUNDEN


Nein, so ein kleiner Rattler wäre nicht meiner.
Aber manchmal überlege ich doch,
ob ein Hund ein passender Gefährte in der Waldeinsamkeit wäre.
Die Gedanken verwerfe ich gleich wieder,
denn
die Lieblingskatze würde in ihrem hohen Alter einen Herzinfarkt kriegen, geschreckt und scheu wie sie ist. Und ich würde sie nie mehr sehen, denn sie würde sofort im Wald verschwinden.
Außerdem mag ich nichts, was immer hinter mir her ist und auf meine Bewegungen achtet.
Und das Tier ständig mitschleppen zu müssen, wenn ich unterwegs bin, wäre echt nervig.
Finde ich bei anderen auch, Hunde in Lokalen, etc. sind mühsam.
Damit hätten wir das Thema wieder besprochen und abgehakt.
Aber meinen Favoriten weiß ich:
ein Jack Russel - witzig, lebhaft und unerziehbar.
----
Wintervögel gezählt.
Das ist gar nicht so einfach, bei dem Geschwirre am Vogelbaum.
Naja, ein bisschen geschätzt habe ich auch.
http://www.birdlife.at/




Kommentare:

  1. na ja, da gäbe es pflegeleichtere als einen Jack-Russel ;-)
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
  2. unerziehbar ist ein Jacki nicht, aber es bedarf einer starken Hand. Hatte einige in meinen Kursen :-)
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
  3. Mit Hunden kenne ich mich nicht aus. Na ja, es darf auch welche geben, die keine Hunde haben. Aber ich schaue fasziniert zu, wie Herrchen oder Frauchen mit ihren Tieren umgehen, wie Hunde am Wasser spielen oder geduldig warten, wenn sie draussen irgendwo angeleint warten...

    Dir einen schönen Sonntag und liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin ja kein hundefan, aber manchmal denke ich, es wäre recht angenehm.
      schau ma mal.
      alles liebe in deinen sonntag

      Löschen
  4. Wenn ein Hund nicht zu deinen Lebensstil passt, wäre es wirklich Unsinn, wenn du dir einen zulegen würdest. Interessant für mich ist, das Menschen, die keine Erfahrung mit Hunden haben, sich für einen Jack Russel, Beagle oder Husky entscheiden würden - gerade jene Rassen, die nicht ganz einfach zu handeln sind. Und glaub mir, langweilig ist es nicht, einen halbwegs gut erzogenen Hund zu haben, denn dann muss ein Hund nicht "mitgeschleppt" werden - er ist einfach dabei, macht keine Umstände und auch Lokalbesuche machen keine Probleme. Selbst wenn der Berghold-Clan mit 5 Hunden in ein Lokal geht, wissen diejenigen, die nach uns kommen nicht, dass wir Hunde dabei haben, denn die liegen friedlich unter dem Tisch, betteln nicht und murren auch nicht, wenn andere Hunde kommen. Unsere Hundis warten auch ruhig im Auto, springen nicht herum und knabbern auch nichts an. Und wenn es nötig ist, bleiben sie problemlos auch einige Stunden alleine zuhause. Das schönste für mich ist aber, dass wir das alles hinkriegen ohne mit den Hunden herumzuschreien oder grob werden zu müssen. Ich möchte meine Wuschel nicht mehr missen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast völlig recht. aber ich werde überlegen und überlegen und es wird nie soweit kommen.
      lass mir deine schönheiten grüßen!
      lg

      Löschen
  5. Einen kleinen Rattler würde ich deinem silbernen Tigerschatz auch nicht antun :) Da zählt sie sicher lieber die Vögel!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die katze ist so eine feige nuss. die versteckt sich vor allem.
      liebe grüße zu dir und den vierbeinern

      Löschen
  6. Wir leben mit unserem Langhaarzwergdackel in einer wunderbaren Partnerschaft mit unzähligen heiteren Momenten jeden Tag. Es herrscht zwischen uns nur Liebe und Waschtrog. Er erzieht uns auf seine Weise und wir sind brave Diener unseres Herrn. Seit 12 Jahren täglich Liebe und Zärtlichkeit! Das schafft man nicht einmal mit der besten Ehefrau! Zudem hat mir unser Hund wieder beigebracht, dass Liebkosen und Schnurren doch etwas Schönes sein können. Wir haben ihm durch unsere Art die Würde des Tieres belassen, er darf Hund sein, so wie es ihm zusteht! Er wurde von uns nicht "vermenschelt" und auch nicht abgerichtet zur Marionette. Er bellt und knurrt, so wie es sich gehört, ist aber auch folgsam und still, je nachdem, wie man sich ihm gegenüber anstellt. In seiner Zuwendung und Aufmerksamkeit sucht man Ähnliches bei Menschen vergeblich. Unser Dackel war die beste "Investition" unseres Lebens. Sein fröhliches Schweifwedeln sozusagen stündlich die Zinsen! So viel zum Thema Hund meinerseits. Dass viele Hundebesitzer von Hunden nix verstehen, das ist ein Drama der anderen Art. Und ein Hund ist weder ein Spielzeug noch ein Ersatz für mangelnde menschliche Zuwendung. Im Augenblick ruht unser "Herr Direktor" in seinem Korb und beobachtet die traute Familienszene am Sonntagmorgen, ob nicht doch noch ein kleines Häppchen für ihn abfallen könnte! Wenn Hund also, dann auch neues Familienleben! Liebe Grüße Seppo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, von dackeln habe ich auch gehört, dass sie ziemlich eigenwillig sind. viel spaß mit deinem direktor!
      liebe grüße

      Löschen
  7. ich versuche noch mal, das hundkatzefilmchen hochzuladen, es ist mühsam. aber da kannst du sehen, wie hund und katze sich lieben können....
    aber nein, für dich keinen hund, wenn es kein herzenswunsch ist.
    die bremer stadtmusikanten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, wohl eh nicht. ich weiß, das hund und katz sich mögen können. aber nicht eine hysterische alte katze.
      liebgrüße zu euch

      Löschen
  8. Wie wär's ab und an mit einem "Leih-Hund"? Bei uns in Deutschland ist es so, dass viele Tierheime froh sind, wenn sich Ehrenamtliche erbarmen und ab und an Hunde ausführen ... möge der Winter weiterhin so sanft zu Dir sein! Schönste Grüße vom sonnigen Niederrhein zu Dir ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. alles zu weit weg. weiß gar nicht, aber sicher 50 bis 70 km. und heute ist der winter gar nicht sanft.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  9. ob es der richtige ist wirst du sehen wenn er eines tages im garten sitzt
    oder dir folgt oder die katz ihn heimbringt
    und es wird erstaunlicherweise ein wasauchimmer sein
    oder eben nicht
    weil eine sache des überlegens ist es nicht
    lg birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem blogschreiben hat den vorteil, dass sich vieles klärt. jetzt nachdem wir das öffwntlich besprochen haben, weiß ich, dass ich keinen hund will.
      alles liebe zu dir

      Löschen