Dienstag, 22. Juni 2010

FRUCHT-LOS



Die bunten Früchte des Seins
täglich nehmen
wie sie fallen.

Kommentare:

  1. hmmmmmmmmmm
    hab ich leider gerade nicht da
    mit nektarinen trösten
    hab einen feinen tag
    lg birgit

    AntwortenLöschen
  2. birgit:
    dir auch einen schönen sonnentag mit süßen lebensfrüchten.
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Leider hält das Leben nicht nur "süsse" Früchte für uns bereit. Aber wir müssen auch die bitteren und saueren Früchte akzeptieren.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. irmi:
    so ist es. auch in den sauren apfel müssen wir beißen. und manchmal sind früchte faul und verschimmelt ...
    liebe sommeranfangsgrüße

    AntwortenLöschen
  5. vielen Dank für deinen Besuch :-)
    Danke für das Kompliment für meine Fotos ;-)
    ich bin im Waldviertel aufgewachsen ;-)
    Liebe Grüße,
    karl

    AntwortenLöschen
  6. karl:
    na sowas. ein waldviertler.
    liebe sommeranfangsgrüße

    AntwortenLöschen
  7. Melone kaufe ich lieber im Herbst.
    Wir hatten vorige Woche Eine, die wir koplett wegwerfen konnten. Sie war in der Mitte verschimmelt.
    Die Früchte werden meißt viel zu unreif geerntet.

    Im Moment beschränke ich mich so wie so nur auf Bananen und Äpfel. Reicht doch auch. Obgleich ich Melone wirklich gerne esse und auch mal einen Melonen-Drink davon mixe.
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. rosi:
    die früchte im sommer sind fein, leider werden sie wirklich oft unreif geerntet. mein favorit sind jetzt kirschen.
    einen schönen tag für dich!

    AntwortenLöschen