Freitag, 18. Juni 2010

BELEHRUNG

Heute hab ich wieder meine Lektion in Lebensweisheit gekriegt.
Nachdem ich übers Wetter gejammert habe -
bei uns ist Regen satt,
bis auf 3 Tage Sommer eigentlich seit Wochen nichts anderes -
hat mir der ewig heitere Postbote erklärt,
dass wir froh sein müssten,
weil es weder Überschwemmungen gäbe,
noch der Hagel unsere Autos und Dächer, sowie die Felder zerstört hätte,
was wenige Kilometer entfernt der Fall war.
Er hat völlig recht,
schlimmer gehts immer.
Aber ob das zur Zufriedenheit reicht?
Vom Gefühl her hätte ich einen Sommer verdient.

Kommentare:

  1. Ja jetzt ist genug!! Bin ganz deiner Meinung!!! Dankbar, dass es bei uns harmlos über die Bühne ist, kann ich ja auch sein.....
    Wünsche dir einen angenehmen Tag!! das schöne Wetter ist im Anzug....Morgen soll es hier im Herzen von Franzen eintreffen.... ich sag ihm dann dass ostwärts auch noch bedürftige hat!
    bbbb

    AntwortenLöschen
  2. smilla:
    ich wünsche dir jede menge sonne, die der himmel übrig hat. bei uns ist leider die voraussage so weit ich schauen kann, nur schlecht.
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Ja, der Mann hat schon recht, man sollte aus allem das Beste machen. Schließlich können wir es doch nicht ändern und alles Klagen würde uns zusätzlich schaden .... ich erinnere mich auch an wärmere Frühsommer. In meiner Kindheit war es da regelrecht heiss. Jetzt hat sich alles verschoben. Im August/frühen Herbst sind manchmal so heisse Tage, daß man sich verwundert, wenn man abends vor der Türe steht und es "schon" dunkel wird ...
    Bei uns ists seit gestern auch wieder kühler, morgen solls aber doch wieder wärmer werden.

    Genießen wir halt die wenigen schönen Tage dafür um so intensiver.

    Herzlicher Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. sara:
    ja, das jammern nutzt nichts. trotzdem ist es nervig, wenns draußen aussieht wie im november.
    lg in den abend

    AntwortenLöschen