Sonntag, 18. Oktober 2020

EMPATHIE



Eigentlich bin ich mich ziemlich empathiebefreit.
Bei Menschen.
Tiere sind mir herznah.
Jedenfalls habe ich irgendwo eine Studie gelesen,
demnach besonders empathische Menschen sich mehr an die derzeitigen Vorschriften halten.
Laut dieser Studie bin ich superempathisch.
Weil ich gehe gar nimmer aus dem Haus.
Bin vorschriftenmüde, genervt vom Hü-Hott und ich sitze die Situation aus.
Denn daheim ist es super.
Es ist nicht die richtige Zeit für Bewegung.
Weltenstillstand.
-----
Wenn nix möglich ist,
kann man so tun,
als wäre die (Selbst)Beschränkung die eigene Entscheidung.
Die Freiheit hinter Gittern.
Wahrscheinlich ist Freiheit im Leben ohnedies Illusion.





Kommentare:

  1. Ja, es sind unangenehme Zeiten da draussen. Da ist es vorteilhaft, zu Hause zu bleiben.
    Und man darf sich glücklich schätzen, dies auch zu können (befreit von Berufs- und anderen Pflichten).
    Ich weiss nicht, ob ich empathisch bin. Manchmal ja, manchmal überhaupt nicht.
    Schlimm ist es im Moment, wenn jemand aus der Familie schwer krank im Spital liegt, nicht coronabedingt, und man die Person gar nicht besuchen darf.
    Nein, gut ist das nicht! Seufz.

    Lieben Gruss, etwas deprimiert,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe brigitte, das tut mir leid. und deine sorgen werden im ungewissen sicher noch größer. einen trotzdem guten sonntag wünsche ich dir!

      Löschen
    2. Danke. Ja, wir warten ab und hoffen.

      Löschen
  2. "Die Liebe und das Mitgefühl sind die Grundlagen für den Weltfrieden - auf allen Ebenen."

    - Tenzin Gyatso, 14. Dalai Lama -

    Bei den garstigen Menschen, fällt mir die Empathie oft nicht ein (ړײ)

    Herzlichen Sonntagsgruß von Annette ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. weltfrieden: gerade haben wir ein anderes thema. und das ist auch nicht friedlich. ob da liebe hilft??
      liebe grüße

      Löschen
  3. Wir werden immer weiter eingeschränkt. Freiheitssplitter werden weiter gebrochen.
    Soll das ein daran gewöhnen werden? Sozial distanziert, ausgerichtet auf ein
    Roboterdasein, verarmt, sozial wie finanziell.....grauenhaft.....
    Freiwillig sollen wir uns down locken!!!!!
    Niedergerückt erwarten viele die Erlösung........
    Das hat in der Religion noch nie funktioniert und politisch schon gar nicht.

    Herbstnassregengraue Grüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. alle werden wir verändert sein, nix mehr wird sein wie früher. aber so dreht sich die welt. immer schon.
      liebe grüße

      Löschen