Dienstag, 9. Oktober 2018

TIERISCHE HAUS- UND WIESENBEWOHNER

Von meinen(m)  Hausmarder(n) will ich wiedermal berichten.
Schon leicht nervig.
Aber ich bin so eine geduldige Menschin und bei Tieren besonders.
Also, ich habe ihm so ein Ultraschallding mit Flackerlicht gekauft.
Ultraschall kann ich ja nicht hören,


wer weiß schon, ob das Gerät überhaupt funktioniert.
Der Mitbewohner zeigt sich jedenfalls weitgehend uninteressiert.
Ich hatte auch so ein Wildvertreibungsgerät vom Jäger geborgt,
das hatte halbwegs funktioniert,
bis die Batterie fertig war.
Ein altes Radio habe ich jetzt am Dachboden stehen,
man hört es bis auf die Straße,
kaum stecke ich es aus,
höre ich Tripp und Trapp vom Tier.
Schlafen kann ich nicht damit,
dann träume ich von Menschen,
die unter meinem Fenster reden.
Wenn der Vierfüßler nicht alles vollscheißen würde,
was ich dann bis ins Haus rieche,
wäre mir die Mitbewohnung egal.
Er frisst ja nur einmal im Jahr mein Telefonkabel
und so gut wie nie das Auto -
die Schäden würde ich ihm verzeihen.
Ich glaube,
ich gebe auch diesmal wieder auf,
wie schon so oft.
Meine zweite Plage sind Maulwürfe/Wühlmäuse.
Da habe ich noch gar nix unternommen.
Aber die Wiesen ums Haus sehen grauenhaft aus.
Und ich sollte mich eigentlich darum kümmern.


Kommentare:

  1. da sollte wohl eine tatkräftige katze her...........
    (wühlmäuse und maulwürfe)
    einen wunderbaren herbsttag wünscht
    m.

    AntwortenLöschen
  2. Es ist aber auch zu schön bei dir. Das werden sich auch Marder, Maulwurf und Co. sagen.
    Leider weiss ich auch keinen vernünftigen Rat.
    Herzlichen Gruss derweil,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. die kleinen biester machen unnötig viel stress.
    meine maulwürfe wollte ich mit einem trampeltanz vertreiben.
    sehr zur belustigung meines partners.
    (der wollte nicht mitmachen)
    also bleibt mir nur der rechen zum glätten des auswurfes.
    der dummspecht lässt sich nicht vertreiben.
    folge=noch mehr löcher unter dach.
    mäuse kann man leicht mit fallen dezimieren.
    der marder hat schon ein paarmal zugebissen.
    (scheißt sogar nis katzenfutterschüsserl!!)
    dreckschwein.
    das ärgste allerdings waren die ratten hier im marchfeld.
    mit fallen und umgraben mit trockeneis verscheuchen,....
    das war ein einsatz!
    jetzt haben wir keinen biomüll mehr,den wir selber verarbeiten.:-(

    wenn das trockeneis lange halten würde,könnte man mehr solcher biester vertreiben!

    zur zeit ärgere ich mich über die fruchtfliegen.
    meine superidee das backrohr zu öffne,leckeres für sie hineinstellen,
    warten bis sie drinnen sind,zumachen und auf 160 grad heißluft aufdrehen,....
    das hat genau einmal funktioniert!
    die dürften eine schwarmintelligenz besitzen und weitergesagt haben,
    dass das eine falle ist,....
    es geht mir keine mehr hinein!!!!!

    es kommt mir vor ,als ob sie uns beschäftigt halten.

    immer schneller als ich

    :-)
    hibisca

    AntwortenLöschen