Montag, 4. Januar 2016

STEINPYRAMIDE

 
Der Steinpyramide in der Nähe von Groß Gerungs galt mein Silvesterausflug.
Ein Kraftplatz ungewisser Entstehung -
am wahrscheinlichsten ist die Theorie,
dass Ritter von Schönerer sie um 1900 errichten ließ.
Er hing der völkisch-germanischen Ideologie an.
Und er hat nicht weit davon den einzigen Bismark-Turm Österreichs errichten lassen.
Die Pyramide ist an einem Kreuzungspunkt mehrerer Energielinien gebaut.
Nichts Genaueres darüber ist bekannt.
Das Internet erzählt mir, die Runenschrift in einen Stein am Weg gemeißelt , heißt:
"Heil Bismark".
Aber nett ist der Platz allemal.
 
 
 
 
 


Kommentare:

  1. Trutzig und trotzig sieht der Steinhügel aus. So richtig zum Kraft aufbauen.
    Vielleicht hat sich ja der Ritter von Schönerer einfach alle Steine aus dem Weg und von der Seele räumen lassen... ;-)
    Alles Liebe in den Alltag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du meinst, man sollte eine eigene pyramide bauen?
      alles liebe in die neue woche

      Löschen
  2. Dem Haag nach zu urteilen ist der Kraftkernpunkt nicht wirklich erreichbar....
    Wünsche dir eine Energie geladene neue Woche
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eingezäunt, weil die leute darauf herumgeklettert sind und die pyramide teilweise zerstört wurde.
      liebe grüße

      Löschen
  3. schaut aus wie eine Himmelsstiege mit Einstiegs-Hindernis.
    Lg. Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. himmelsstiege klingt gut. himmelsstiege kann man immer brauchen.
      lg

      Löschen
  4. Hach, das Ding tät ich zu gerne röntgen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Und das Holzgatter erinnert mich an Pfähle die einen aufspiesen wenn man drauf fällt. Hab wohl gerade wieder mal einen grausligen Dschungelthriller gesehen.
    LG
    gaga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die leute versuchen über jeden zaun zu steigen.....
      lg

      Löschen