Freitag, 15. Januar 2016

LEKTÜRE

Vor einigen Tagen habe ich im Fernsehen einen Film über Stalin gesehen.
Und jetzt ist mir zufällig bei einer Umräumaktion -
man gönnt sich ja sonst nix -
das Buch seiner Tochter Swetlana Allilujewa
in die Hände gefallen.
Gerade für mich hochinteressant.
Ein Mann, der für den Tod von 20 Millionen Menschen verantwortlich ist,
wird von seinen langgedienten Hausangestellten als fürsorglich, liebevoll und
bescheiden geschildert.
Die Seele ist ein weites Feld
und Wahnsinn ist immer und überall.
Ist euch schon einmal aufgefallen, dass die Augen der meisten Politiker bei Reden völlig blicklos sind?


Kommentare:

  1. Du sagst es: Die Seele ist ein weites Feld und zwei Seelen, ach, wohnen in jeder Brust.
    Auf die Augen der redenden Politiker werde ich mal ein Augenmerk legen...
    Dir einen spannenden Tag!
    Mit liebem Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie menschen handeln, kann man sich im spannendsten krimi nicht ausdenken!
      alles liebe in deinen tag

      Löschen