Dienstag, 30. Dezember 2014

KRIPPENANDACHT



Der Platz vom Kloster Schönbühel an der Donau ist ein ganz besonderer.
Die Kirche ist immer versperrt, da das Kloster aufgelassen ist,
so habe ich eine Krippenandacht genützt,
um ins Innere zu gelangen.
Für das Pfarrcafe war im Refektorium liebevoll gedeckt,
(ich habe sogar kurzfristig überlegt an der geselligen Runde teilzunehmen)
die Kirche mit Weihnachtsbäumen und Kerzen geschmückt,
alles sehr stimmungsvoll und bemüht.
Und dann wurde bei der Krippenandacht in der Bethlehemgrotte von armen,
unwissenden Heiden gebetet und nur die getauften Christen hätten die Wahrheit und Erlösung abonniert.
Ich fühlte mich um Jahrhunderte zurückversetzt.
Die junge Frau neben mir sang kräftig falsch in mein linkes Ohr
und alles war schrecklich verbohrt und verschlossen -
wie immer schon.
Da nützen auch die vielen Lichter nichts
und die Erwartung auf einen Erlöser wird unerfüllt bleiben.
Da ich mich lieber selbst erlöse, habe ich recht schnell das Weite gesucht.





Und meine Nachmittagsjause in einem gemütlichen Kaffeehaus unterhalb des Stiftes Melk eingenommen.


Kommentare:

  1. Da kann die schönste Kulisse nichts verändern, wenn die Ambiance nicht stimmt!
    Wünsche dir einen stimmigen Tag .... die Stunden des alten Jahres sind gezählt!
    bbbbbbrigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, kulissen sind eben nur kulissen. ;-)
      liebe grüße aus der kälte

      Löschen
  2. Ach je! Die unerschütterlichen Brüder und Schwestern der herkömmlichen Sorte im Glauben gibt es also immer noch. Da wird einem ganz schwach im Magen.
    Solche Orte sind offenbar nur zum Schauen schön.

    Herzlichen Gruss in einen Tag ganz ohne Dogmen,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, nur zum schauen sind sie da. und geschaut habe ich dann auch weniger, als ich ursprünglich wollte.
      liebe grüße aus schnee und kälte

      Löschen
  3. genau das DAS ist der grund warum ich diese sekte verliess und alles weich und rückfällig werden vermied
    ist das nicht schrecklich?
    da nützen die schönen worte des neuen papst auch nix
    aber der islam der ist gefährlich und intolerant
    und dann ärger ich mich wieder über mich wie mir das herz vor den schönen bildern aufgeht
    da wäre ich dann gern mit dir ins kaffeehaus gegangen :)))
    lg birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kirchen sind für mich schön, weil sie meist auf kraftplätzen stehen und bedeutende künstler für sie gearbeitet haben, usw. habe mir vorgenommen menschenansammlungen in ihnen zukünftig noch mehr zu meiden. ist halt doch unsere kultur und das, was daran wunderbar ist, das lasse ich mir nicht vermiesen.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  4. wär mir wohl genauso gegangen.. glaub, dass die leute gar nicht drüber nachdenken, was sie da genau runterleiern.. hoff ich zumindest, dass das nicht alles ernst meinen. aber echt hübsch gedeckt
    liebe grüße, maje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hab ich mir auch gedacht. was es ja nicht besser macht.
      alles liebe zu dir

      Löschen