Samstag, 27. Dezember 2014

BESINNLICH

Bei einem Nachmittagskaffee und geschenkten Weihnachtskeksen habe ich mir wiedermal die Lektüre von Henry David Thoreau's: "Walden" gegönnt.

"Dann ließ ich das Ganze liegen, brachliegen sozusagen, denn der Mensch ist um so reicher, je mehr er auf seinem Weg liegenlassen kann." 

"Ich glaube, die Menschen fürchten sich im Allgemeinen immer noch ein wenig vor der Dunkelheit, obwohl alle Hexen gehängt und das Christentum und künstliche Beleuchtung eingeführt worden sind."


Und weil ich gerade dabei war, habe ich mir sein Essay:
"Über die Pflicht zum Ungehorsam gegenüber dem Staat" bestellt.
Ich werde berichten.


Kommentare:

  1. Antworten
    1. danke.
      alles liebe in deinen tag. -10 grad zeigt das thermometer.
      lg

      Löschen
  2. Das ist ein Autor, den ich noch herzlich wenig bis gar nicht kenne. Aber seine Sätze nehmen mich sehr für ihn ein.
    Und dein Stimmungsbild ist traumhaft schön und passt sicher bestens zur Lektüre.

    Herzliche Grüsse in den Tag mit Neuschnee,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1 cm schnee und viel kalt. aber hübsch.
      alles liebe in deinen wintertag

      Löschen
  3. Meine Weihnachtslektüre: Gekaufte Journalisten. Als ohnehin sehr kritische Frau bleibt mir beim Lesen die Sp*** weg. Ungehorsam in unserem Alltag, da heißt es kreativ sein. Seit ich ungehorsam gegenüber meinen Ärzten bin, geht es mir gesundheitlich bedeutend besser. Mein Internist musste das akzeptieren, dass ER der Sklave der Pharmamafia ist und nicht ICH.
    Nicht jede Ungehorsamkeit führt zum eigenen Wohle, dessen bin ich mir bewusst.
    Lieben Gruß Heide, irgendwie habe ich Schwierigkeiten beim Posten mit Name/Url oder OpenID) , daher nicht wirklich anonym :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. immer gehorsam - das geht doch auch gar nicht.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  4. Das Lesen dieser Sachen macht Dich aufsässig, pass nur auf!
    Schöne Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wo es sich lohnt ist aufsässigkeit wunderbar.
      liebe grüße in deinen unangepassten tag

      Löschen
  5. thoreau´s walden mag ich auch sehr!
    zwei bücher, die mir in letzter zeit besonders gut gefallen haben:
    gavin extence: das unerhörte leben des alex woods oder warum das universum keinen plan hat
    und
    paola mastrocola: filippo und die weisheit der schafe
    die könnten dir gut gefallen
    kennst du sie schon?
    feinen samstag für dich!
    waldwanderer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deinen tipp. die bücher kenne ich nicht, werde mich informieren.
      liebe grüße

      Löschen
  6. "Dann ließ ich das Ganze liegen, brachliegen sozusagen, denn der Mensch ist um so reicher, je mehr er auf seinem Weg liegenlassen kann." Weiser Gedanke ! Und so eine wunderschöne Stimmung auf dem Foto. Eiskalt aber harmonisch und die Bäume im Rauhreif. Eine Freude !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der gedanke gefällt mir auch. mit der umsetzung ist es halt nicht so einfach.
      liebe grüße

      Löschen
  7. Das sind ja heiße themen,die ihr da anschneidet. ganz meine rede,die kommentare die ich hier lese. wenn unrecht zu recht wird, wird wiederstand zur pflicht! wie die politiker uns menschen belügen...da passen die temperaturen gerade dazu.....
    ich fahre auch ins kaltviertel am 29.12.....hoffentlich bin ich bis dahin gesünder...bis jetzt wurden wir ja mit plusgraden verwöhnt!

    alles gute
    hibisca

    AntwortenLöschen
  8. Ach, wie gern lese ich Dich. Schaue mir intensiv Deine wunderschönen Fotos an. Denke anschließend nach über diese Geschenke, die meinen "all - Tag" bereichern und mich in andere, interessante Welten mitnehmen. Hab' lieben Dank dafür, auch für Deinen Weihnachtsgruß bei mir!
    Liebe Grüße aus der endlich (!) nicht mehr sturmumtosten, dafür jetzt bitterkalten Seehafenstadt,
    Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine lieben worte.
      hab einen guten tag in deinem reich.
      alles liebe zu dir

      Löschen