Dienstag, 31. Januar 2012

NIX ANZUZIEHEN

Der Wald hat es gut,
der wirft einfach Weiß über.
Ich hab nix anzuziehen,
wenn ich mal etwas Besonderes unternehme.
Weil ich fast nichts neu kaufe,
weil ich den Überblick über meine Bestände verloren habe,
weil ich immer das Gleiche trage,
weil ich zwar nicht zugenommen habe,
die Figur aber mehr Hüft- und Bauchgold gekriegt hat,
weil ich fast nur schwarzes Gwand besitze.
Manchmal spricht in letzter Zeit der Spiegel
von seltsamen Kombinationen zu mir,
meint, die eigenartige Alte sei bereits gut zu erkennen.
Was ich aber sofort verwerfe, denn das Waldviertel ist nicht die Welt,
und da ist es mir ziemlich total egal.
Wenn es mich aber in die große Stadt treibt, kann ich schon mal die Krise kriegen,
denn - wie gesagt - ich hab nix anzuziehen.

Kommentare:

  1. Auch in der großen Stadt ist es ziemlich wurscht was du anhast ;) Da verlierst du dich in den Menschenmassen - glaub mir, ich weiß wovon ich rede!

    Mein Kleiderkasten gibt auch immer das Gleiche her - macht nix! Wenn ich mal wo hinmuss, wo ich richtig schön angezogen sein sollte - dann hab ich allerdings ein Problem.

    Aber Herausforderungen machen das Leben auch irgendwie spannend.

    Schmunzelgrüße nima

    AntwortenLöschen
  2. Wald sollte man sein in Sachen Gewänder, seufz!
    (Das Bild ist echt anziehend!)
    Aber so ist es nun einmal und uns überkommt von Zeit zu Zeit die Kleiderkrise und wir fühlen uns abwechselnd alt oder bieder oder eintönig oder alles zusammen - und das hängt nicht mal so sehr mit dem Kleiderschrankangebot zusammen...

    Ich wünsch dir einen aufmunternden Tag!
    Lieb grüsst dich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt fast so, als ob ein gemütlicher Shoppingbesuch in der Stadt ansteht...
    Grüße
    Nyx

    AntwortenLöschen
  4. Kenne das Problem auch ziemlich ausgeprägt. Da ich zu Hause immer in zu grossen Kleidern herumdüse, fühle ich mich in den raren Versuchen, in denen ich mich in eine Dame verwandeln möchte, immer zusätzlich auch noch unheimlich eingeengt!
    Aber da kommt mir auch immer wieder Charles Aznavour mit seinem Lied "Tu t'laisses aller" in den Sinn... und dann nehme ich mir temporär einen Vorsatz......
    Wûnsche dir einen spannenden Tag und hoffe, dass du es, falls nötig, in deinen Nix trotzdem bequem hast.
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. "Manchmal spricht in letzter Zeit der Spiegel von seltsamen Kombinationen zu mir,
    meint, die eigenartige Alte sei bereits gut zu erkennen."

    Welch herrlicher Satz !
    (Ich hab zwar auch nach meinem eigenen Dafürhalten genug anzuziehen, habe aber im Laufe der Zeit einen mitunter etwas exzentrischen Kleidungsstil entwickelt -> schrullige Alte im Anfangsstadium.)

    AntwortenLöschen
  6. ...hüft- und bauchgold gefällt mir besonders gut!
    und die selstsamen kombinationen fallen meines erachtens unter 'origineller, eigener stil'...
    ihr habt wirklich eine traumhaft schön eingewandete winterlandschaft!
    liebgrüßt vom see ohne schnee,
    karin

    AntwortenLöschen
  7. Ich war gestern in einer norddeutschen Großstadt. Und?? Etwa 80 Prozent aller Menschen dort waren SCHWARZ gekleidet. (Ich auch!)Zum Glück war es sonnig und hell. Ich wünsche mir in diesen "schwarzen Winterzeiten" so oft einen Farbenrausch a la Indien.

    AntwortenLöschen
  8. nima:
    ist mir alles klar, aber es geht um den wohlfühleffekt. und wenn ich mir nicht gefalle, dann ist das nicht gut.
    lg in die stadt

    brigitte:
    die krise kommt, wenn ich etwas anderes als gewohnt mache und da der kleiderschrank nix hergibt.
    und frauen haben NIE etwas anzuziehen.
    lg in deinen tag

    nyx:
    tja, schaut so aus. aber ich kaufe dann auch immer das gleiche. eben das ganz alltagstaugliche und siehe oben ...
    lg zu dir

    smilla:
    ist ja alles nicht wirklich wichtig - es zählen die inneren werte! ;-)
    aber die optik soll halt zum schönen inneren passen!
    hab einen rundum feinen tag!

    AntwortenLöschen
  9. walküre:
    ich mag schrill angezogene alte menschen - aber die sind oft auch völlig durchgestylt. und nur seltsam wird komisch.
    lg in die große stadt

    karin:
    eigener stil ist gut. aber manchmal wird es da heraußen auch schon schlampig - mehr in richtung sandlerin. ;-)
    lg an den schönen see

    AntwortenLöschen
  10. Neues kauf ich mir auch kaum noch. Ab und zu guck ich bei eba-dings unter "Lagenlook" und finde ein gutes Teilchen für drei Euro oder so....
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  11. sonja:
    bei den temperaturen, die gerade herrschen kann frau auch viiiele lagen übereinander brauchen.
    lg in deinen abend

    AntwortenLöschen
  12. je mehr sachen sich angehäuft haben, desto weniger finde ich zum ansziehen. da geht es mir wie dir. und immer dasselbe anziehen, wie ich das kenne.

    ja, ein schneekleid, das wärs doch.

    rosadora
    kleiderlos

    AntwortenLöschen
  13. rosadora:
    das rosadora kleiderlos das gefällt mir gut.
    ja, unter dem zu vielen ist manchmal nix passendes drunter.
    solange immer das gleiche passt, ist es einfach. aber wehe, wenn es etwas anderes sein muss.
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  14. Das ist lustig, ich hatte die gleichen Gedanken an diesem Tag. Der Winter ist nix zum Schönmachen, man hält sich halt gemütlich warm.

    AntwortenLöschen
  15. ilse:
    alle frauen haben nix anzuziehen!
    kältegrüße zu dir

    AntwortenLöschen