Dienstag, 24. März 2009

KEINE FOTOS

Weil ich mich darüber beklagt habe,
dass es keine Fotomotive mehr gibt
außer Schnee und Schnee,
habe ich die Digicam mitgenommen
und wollte ein hübsches Barockschlösschen fotografieren.
In der Tüte war auch eine Wasserflasche
und ich hab die Digicam ertränkt.
Das wird sie wohl nicht überleben -
und warum geht Wasser schlechter aus der Kamera heraus als hinein??
Und manchmal bin ich mir selbst zu schlampig.
Sonst war ich auch durchaus unerfolgreich -
und die Leute, die ich "zufällig" getroffen habe,
erkennen mich nur zögerlich wieder -
ist ganz schlecht für mein Ego -
die letzten Monate haben mich anscheinend bis
zur Unkenntlichkeit verändert.
Und die Ameisen hirschen immer noch im Haus herum
und alle Ameisenfallen können von ihnen umgangen werden -
solange ich nicht weiß, wo sie reinkommen,
haben sie es einfach gut bei mir.
Damit ich auch etwas Positives schreibe -
wenn ich einige Stunden weg war,
rasen die Katzen zur Begrüßung begeistert durchs Haus,
überschlagen sich
springen aufeinander
und führen sich wie die Kobolde auf.
Und noch etwas Positives -
der neue Dorfmasseur tut mir gut
und meine Wirbelsäule fühlt sich an wie jung.

Kommentare:

  1. versuch es trotzdem
    lass sie langsam trocknen
    machmal halten diese technikteile erstaunlich viel aus
    *tröstwuschel*
    lg birgit

    AntwortenLöschen
  2. So weit auseinandernehmen, wie's geht, alle Klappen öffnen, auf eine Wärmequelle legen. Ist mir auch schon passiert, auch mit dem Handy (das ist mir sogar ins Klo gefallen ;) und beide haben auf diese Weise überlebt.

    Und manchmal machen innere Veränderungen unkenntlicher als äußere. Muss doch kein schlechtes Zeichen sein, wenn dich keiner erkennt.

    Kopf hoch!

    Und Massage klingt gerade sehr verlockend...

    AntwortenLöschen
  3. birgit: liegt schon auf der zentralheizung und trocknet und trocknet. schau ma mal.

    kvinna: ja, vielleicht trocknet das ding, aber es ist innen immer noch voll wasser, das nicht rauskommt.
    erkennen - ich mag mich grad beim spiegelschauen nicht - kummerfalten - und da bin ich egomäßig angeknackst.

    AntwortenLöschen
  4. oh je,ich drück der Kamera die Daumen!
    Wenn sie nicht mehr zu retten ist geh bitte schnell 'ne neue kaufen,
    schick dich selbst und uns nicht so lange auf Foto-Entzug.
    Meine ging auch im Januar kaputt.Jetzt hab ich zwei:ne ganz einfache für "immer in der Tasche" und eine Lumix-Leica für anspruchsvollere Hobbyfotografinnen,den Profi bin ich nicht.
    Kann ich empfehlen,Grüsse Stela

    AntwortenLöschen
  5. stela:
    danke für deinen tipp. ich hätte ja so gerne ein spiegelreflex, aber die sind so groß. und dann bleibt sie wieder immer daheim liegen. genauso ist es mir mit meiner alten spiegelreflexkamera gegangen - hab ich praktisch nie mitgenommen und dann auch nie fotografiert. weil so ein schweres unhandliches ding und dann noch objektiv wechseln.
    bei mir schneit es gerade in dicken dicken flocken ...
    lg
    ingrid

    AntwortenLöschen
  6. heute morgen hat es hier auch dicke flocken geschneit
    irgendwie war es im vierten stock im büro auch sehr gemütlich
    und niemand wollte sich durch das wetter zu uns durchschlagen
    hat auch vorteile *giggle*
    halte durch
    irgendwann kommt das tauwetter
    wir haben doch global warming
    irgendwann wirkt das
    lg birgit

    AntwortenLöschen
  7. birgit: das mit dem global warming betrifft nicht das waldviertel. da sind wir in der nächsten eiszeit.

    einen schönen tag!

    AntwortenLöschen
  8. Aber dieses Klein-Sibirien ist ein wunderschönes Fleckerl von Niederösterreich.
    Schade, dass die die direkte Busverbindung Wien-Gutenbrunn eingestellt wurde.

    AntwortenLöschen
  9. Hi Ingrid,
    nochmal zur Kamera:schau dir,falls es ne Neue geben soll auch die Sony Cyberspot an.Die ist winzig und hat trotzdem ein ziemlich großes Zeiss-Objektiv Verwacklungsschutz und ich hab sie bei Amazon für ca 170€ für meine Tochter gekauft.
    Meine Lumix Leica macht noch schönere Bilder aber sie ist schon ein Bollen-braucht immer ein extra-Täschchen.
    Eine Spiegelreflex war auch mein Traum,aber sie ist nix für unterwegs....und da entstehen unsere Bilder...
    Liebe Grüsse und Tauwetter wünscht
    Stela

    AntwortenLöschen
  10. stela:
    ich glaube meine kamera rettet sich. es gab noch flecken am objektiv, aber die sind inzwischen auch weg, jetzt funktioniert nur noch die übertragung zum computer nicht - aber da kann ich mir ja irgendein lesegerät für die speicherkarte besorgen.
    ansich bin ich mit ihr recht zufrieden, hab sie ja erst ein paar monate (seit dem blog). ist eine Kodak easyshare und hat einen 10fach zoom.
    wird also mit bildern noch etwas dauern, aber es gibt ja ohnedies nur schnee.
    einen schönen tag und danke!

    AntwortenLöschen