Freitag, 1. Mai 2009

MAI

Wuchernde Wildnis im Zaubergarten.
Das erste Gewitter
Blitz und Donner
blaue Flecken im Himmelsdunkel
Nie ist Grün grüner
als bei Regen im Mai.

Kommentare:

  1. von blühendem wildwuchs überwachsener stein, verwittert und alt. erstes maigewitter. mairegen und maisturm. ersteres find ich auch wunderschön, letzteres gab es auch bei uns gestern abend. und du hast recht - maigrünes gras, das hat was :)

    liebe wochenendgrüsse, rena

    AntwortenLöschen
  2. rena:
    auch für dich ein schönes wochenende. und prachtmaiwetter.
    lg
    ingrid

    AntwortenLöschen
  3. oh ja
    heute wieder durch mai wald gewandert
    und zwischendurch immer wieder geseufzt ob der schönheit
    allerliebste grüße birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ingrid!
    Ja, diese blühende Wildnis hat was!
    Nicht diese jeden Tag vom Rasenmäher bearbeitete Grünfläche....., die ja so sauber und so ordentlich aussieht..,....steril und ungesund...
    Mein Vater ist da auch unbelehrbar. Ich frag´ihn immer, wie da noch eine bunte Vielfalt an Kräutern wachsen soll, wenn er jede Woche alles runtermäht. Da kann ja nix mehr wachsen...
    So richtig Gewitter,...war hier noch nicht.....
    Liebe Grüße
    Grey Owl

    AntwortenLöschen
  5. hallo birgit, du maiseufzerin!
    allerliebste grüsse

    grey owl,
    der garten ist verwunschen bei einem kraftplatz. ich mag das sehr. bei mir hätte ich aber nichts dagegen wenn mir einer das gras auf englischen parkrasen trimmen täte, ich kämpfe immer mit der vielen arbeit.
    sie lieb gegrüsst

    AntwortenLöschen
  6. ..der Mai weckt die Poetin in dir!
    schön das zu lesen und mit dir im grün zu wandeln!
    Stela wieder unter den Sichtbaren

    AntwortenLöschen