Montag, 9. Mai 2016

CHAOSTAGE


 Der Himmel ist blau,
die Wiesen grün,
die Bäume blühen weiß,
der Löwenzahn gelb,
einfach farbenprächtig diese Natur.
Ich bin unrund.
Meine Chaostage lösen sich nicht auf.
Auto spinnt immer noch,
die Fotosache macht mich auch nicht glücklich,
in einem Abstellraum tropft die Heizung -
gerade dort wo es zum Heizkörper fast keinen Weg gibt.
Und das ist längst nicht alles.
Den Rest erspare ich euch.
Wenn ich in die Sterne schaue,
sehe ich, dass kein Ende dieser Phase absehbar ist.
Das Gefühl im Durcheinander unterzugehen,
behagt mir gar nicht.
Ein ziemlich machtloser Zustand.



Kommentare:

  1. Ach, du liebe Güte! Draussen, das Wetter, so schön, aber das nimmt leider keine Rücksicht auf die Zustände, die das Chaos anrichtet.
    Ich hoffe, bei dir setzt bald wieder eine Aufwärtsspirale ein, die eins ums andere ins Lot bringt.
    Fest daran glauben hilft - ein bisschen...

    Lieben Montagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn die dinge sich passend fügen würden, das wäre sensationell. zwischenzeitlich hample ich wild herum.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  2. Mein geliebter Katzenkalender (Verlag Schöffling & Co.) - den Du vielleicht auch kennst? - empfiehlt diese Woche GELASSENHEIT als "anmutige Form des Selbstbewusstseins" (frei nach Marie von Ebner-Eschenbach). Leicht gesagt und schwer getan - aber ganz sicher ein probates Mittel gegen alltägliches Chaos, das sich zum Glück doch immer wieder löst. Also, ich zumindest werde mal wieder versuchen, "anmutig gelassen" zu bleiben. Wobei es mit der "Anmut" wohl nicht so weit her sein wird. - Wieder mal herzliche Grüße von Heike aus München!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. seit ich vor 2 jahren den katzenkalender von einer lieben blogfreundin geschenkt bekommen habe, gehört er jetzt immer zum erfreulichen jahresritual. katzen sind halt einfach perfekt in ihrer lebensart.
      liebe grüße

      Löschen
  3. so wundervolle bilder!
    also wenn ich das waldviertel nicht kennen würde,.........
    ich glaub ich würde mich gleich auf den weg machen.

    also,,,,,, wenns bergab geht, dann gehts bergab...
    das kannn ne weile dauern.

    wenn man hilfe braucht,braucht man gute helferleins.
    die kommen auch!

    als ich vor ostern in mein haus kam.....wars kalt.
    heizung ausgefallen.
    die kälteste nacht der letzten jahre!
    ich habs überlebt.

    die nachbarn haben am nächsten tag meinen pelletsraum ausgeputzt.
    neue ladung pellets hinein.
    und starten.

    tja...ohne hilfe wär ich aufgeschmisssen gewesen.

    der merkur wird die chaostage auch nicht verkürzen

    ggg
    gut ding braucht manchmal weile
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau. wenns bergab gehen will, dann tut es das. aber irgendwann auch wieder bergauf. meistens.
      lg aus dem sonnenschönen waldviertel

      Löschen
  4. Es nützt dir ja auch nichts.... aber trotzdem erwähne ich es hier kurz.... zwar keine Pannen, aber ein Chaos das über mir zusammenzuschwappen droht... und dabei bin ich ja am Abheben Richtung Schweiz...
    Wünsche dir trotzdem einen netten Tag.... vielleicht rollerst du ja gerade ein bisschen durchs Viertel
    Herzlich brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. komme gerade drauf, dass rollern gegen alles hilft. :-) das chaos einfach wegrollern. :-)
      alles liebe zu dir ins durcheinander

      Löschen
  5. wunderschöne Frühlingsbilder aus meinem geliebten Waldviertel...wo ich schon so lange nimmer
    war und zunehmend seltener hinkomme,weil die Burg von meinem jetzigen Exmann bewohnt wird ..
    und ich ein neues Leben angefangen habe,zu dem all das nicht mehr passt
    ich wünsch dir eine gute Zeit liebe Ingrid und hoffe,dich einmal wieder zu treffen.
    Immer lese ich deine Texte gern und deine schönen Bilder freuen mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, lang ist es her. erinnere mich gut an dich und burg. wo bist du denn gerade gelandet?
      herzlichgrüße zu dir

      Löschen
    2. in der gegend,in der ich aufgewachsen bin.grossraum stuttgart/böblingen.
      mitte fünfzig,mit hund und pferd war ich froh bei meiner schwesterfamile
      unterzukommen.jetzt habe ich wider erwarten noch einen liebsten gefunden
      mit dem ich ein kleines gasthaus betreibe...
      aber ich komme wieder,das waldviertel lässt mich nicht los(meine kleine burg auch nicht)
      und dann sehen wir uns!

      Löschen
    3. ja, melde dich, wenn du in der gegend bist.
      alles liebe ins neue leben!

      Löschen