Freitag, 21. September 2012

VON DEN SCHUHEN


Abgelegte Schuhe sehe ich gerade immer wieder.
Im Wald, im Vorgarten, geschmückt, bepflanzt.
Meine Ideen dazu:
alle alten Fussschmücker einer weiteren Verwendung zuzuführen.
Rund ums Haus mit lieblichen Blümlein versehen,
das hätte schon etwas.
Oder als Beeteinfassung, als Mobile, im Winter als Futterschüsselchen für Vögelchen in die Bäume gehängt ...
Rote, grüne, blaue, bunte Teile, die uns ständig an viele gelebte, verlaufene Stunden erinnern.
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Und wir müssten uns von den vielen geliebten bunten Tretern nicht schmerzhaft auf ewig trennen.



Diese Vorgartenbehübschung finde ich durchaus interessant.
Jede(r) kann sammeln, was er/sie mag.



Kommentare:

  1. Na, das sind ja Zukunftsaussichten: Bald wird der Himmel voller Schuhe hängen und niemand vermisst die alten, abgelegten Geigen...

    Witzig, deine Schuh und Raddeckelbilder!

    Hab einen bequemen Tag!
    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, im sinne von recycling, muss man die dinge länger nutzen. und außerdem - wer hat schon geigen.
      hab einen vergnügten tag
      lg

      Löschen
  2. oooooooooch, da bringst du mich auf eine idee..muss mal bei mir suchen, ich hatte auch ein äußerst anregendes schuh-foto gemacht.
    und bei irgendjemandem habe ich vor längerer zeit gelesen von rheinschuh.de oder so. ich glaube es war die wildgans.
    hab einen schönen tag
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir geht das mit den schuhe in den baum hängen nicht aus dem kopf. wäre doch nett - ein ganzer schuh-weihnachtsbaum.
      lg zu dir

      Löschen
  3. Ah ja, alte Schuhe und Felgenabdeckungen im Garten fehlen mir grad noch zu meinem Glück. Eigentlich müsste ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben, weil ich das Bepflanzen eines wurmstichigen, ausgeweideten Nähmaschinengestells verhindert habe und grad eine Scheibtruhenladung kaputter Blumentöpfe, die man ja auch ganz prima mit Sukkulenten bepflanzen könnte, für den Sperrmüll gerichtet habe. Und einen Sack voll mit durchgerosteten Blechdosen. Die könnte man ja auch gut behübschen - aber ohne mich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hältst auch nix von recycling. - immer nur wegwerfen. wo die dinge doch noch lange nicht ausgedient haben.
      lg zu dir ins steirische

      Löschen
    2. Nachtigall, i hör dir trapsen - bist du das, lieb Mütterlein? *grins*
      servus ins waldviertel

      Löschen
  4. Verlaufene Stunden... Wie schön, diese Wortbedeutung ist mir noch nie aufgefallen!
    Gut Schuh aus der großen Stadt, die sich grad nach der ersten frostnahen Nacht erwärmt
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es wird zusehends kühler. herbstanfang halt.
      lg zu dir

      Löschen
  5. Eine wirklich schöne Idee! Ich tu mir oft schwer lieb gewonnene, aber schon schäbig gewordene Schuhe wegzugeben. Da denke ich dann daran, wo sie mit mir schon gewesen sind, zB. durch halb Rom gegangen oder so. Mit Hauswurz bepflanzt so wie die Holzclogs, das gefällt mir!! lg, Friederike

    AntwortenLöschen
  6. ob die radkappen den vorgarten wirklich hübscher machen, sei dahingestellt ;-) aber der affe mit dem hund hat was.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde die kombination auch ziemlich originell.
      lg zu dir

      Löschen
  7. Also mir gefällt die Verschönerung mit den Schuhen eindeutig besser. Ob die Radkappen vielleicht alle in diesen Vorgarten geflogen oder gerollt sind, vielleicht liegt er an einer scharfen Kurve?
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. keine scharfe kurve, eine wohnsiedlung.
      aber jeder hat so seine eigenen speziellen vorlieben und geschmäcker.
      und so solls ja auch sein.
      lg zu dir

      Löschen
  8. Also ich finde die begrünten Schuhe auch schöner als die Radkappen - vielleicht weil die grünen Schuhe besser in die Umgebung passen als die Kappen?

    Liebe Grüße
    nima, die wieder zurück in der Stadt ist ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich muss ja beides nicht haben. aber jetzt gehe ich mal auf entdeckertour - was es in den vorgärten so alles gibt.
      lg in die große stadt

      Löschen
  9. Der Trennungsschmerz wird sanft hinausgezogen.....und vielleicht verliert er sich ja unterdessen!
    Also eine Raddeckelsammlung denke ich ist nicht auf deinem Mist gewachsen... aber bei den Schuhen bin ich mir da nicht ganz sicher, ob das nicht deine alten Tretterchen sind ; )
    Wünsche dir einen gemütlichen Feierabend
    bbbbBrigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den schuhbaum hätte ich schon gerne. aber bepflanzte treter eher weniger.
      einen schönen abend!
      lg zu dir

      Löschen
  10. ......ja ist das nicht schön, jeder, jedem das seine, wundebar..........nicht nur schuhe sollten weiter versendet werden !!!

    regnerische grüße

    AntwortenLöschen
  11. Ein Freund hat seine meilenweit getragenen Lederstiefel mit Glücksbambus bepflanzt in sein Wohnzimmer gestellt. Ich finde das sehr passend. Aber dass es den Trennungsschmerz verblassen lässt, den alten Tretern eine andere Verwendung zukommen zu lassen, ist ein schöner Gedanke.

    Und bei den Radkappen kommt mir unweigerlich der Gedanke, dass der so dekorierte Vorgarten vielleicht an einer tückischen Trottoirkante liegt, an denen diese Deckeln gern verloren werden. Da hat der Anwohner vielleicht einfach nur aus der Not eine Tugend gemacht? Auch eine Kunst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaube, der radkappensammler klaubt alle auf, die am straßenrand liegen. sein vorgarten ist eine ganz ruhige siedlungsstraße. da ist kaum verkehr.
      lg zu dir

      Löschen