Donnerstag, 6. September 2012

DIE WELT DA DRAUSSEN

 
Seit ich nimmer fernschaue, naja, ein Tatort am Abend geht schon noch, aber das ist ja Kinderprogramm, und das Radio nicht einschalte, geht es mir viel besser. Die Abstinenz von den täglichen "Bad News".
Denn das was IST, das was ich wahrnehme, ist der Wald und das Wetter und meine kaputten Knie, wie das Mittagessen schmeckt und was mir die Wolken erzählen.
Ab und an gehe ich ins Kaffeehaus Zeitung lesen und meine Computerstartseite sind die ORF-News.
Ich bin nicht aus der Welt, aber die Welt ist außerhalb von mir.
Sie wird möglicherweise untergehen und ich mit ihr.
Das werde ich dadurch nicht ändern, dass ich mit meiner Energie negative Bereiche nähre. Ich mache mir keine Sorgen um mein Karma - aber ich mache mir Gedanken, wie ich  meine Lebensenergie einsetze.
Denn meine Zellen mögen schlechtes Denken gar nicht. Sie verkrampfen sich und kommen auf unnötig blöde Ideen.
Das Einzige, was Sinn macht, ist das Positive zu stärken.
Das ist gut für mich, das ist gut für die Welt.
Vom Positiven gibt es ziemlich viel.
Leben kann auch wunderbar sein. 


Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Ja, so geht es mir auch oft: overnewsed but underinformed. ;-) Und irgendwann frage ich mich dann, was haben die Skandale in x und y eigentlich mit mir zu tun und muss ich wissen, warum in Singapur die Aktien sich so oder so entwickeln? Spätestens dann drehe ich das Ö1-Mittagsjournal ab und schaue in den Garten und denke mir, eigentlich bin ich auch ohne all dies recht zufrieden und dankbar, dass es so ist, wie es ist.

    LG
    Bernhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. besonders lähmend finde ich, was welcher politiker wann wo wie sagt. sind doch nur leere worthülsen.
      das was wir sinnlich wahrnehmen können, das ist unsere welt. und damit können wir zufrieden und oft auch glücklich sein.
      lg in deinen tag

      Löschen
  2. Danke für deine morgendliche, geistige "Kraftnahrung", die mir auch überaus gut bekommt! Der Blick in den Himmel oder in den von dir fotografierten Fischteich sind wohltuend und können die Stimmung heben - und das kommt dann wiieder uns selbst und unserer Umgebung zugute.

    Hab einen rundum erfreulichen Tag!
    Herzlich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wenn wir uns wohlfühlen, strahlt es auf die umgebung ab. wenn wir unsere ängste und sorgen nähren lassen, dann geben wir auch das weiter.
      dir auch noch einen freudentag!
      liebe grüße

      Löschen
  3. Ja warum gibt es eigentlich keine reinen POSITIVNACHRICHTEN?
    Oft wissen die Leute heute nicht, dass es den Nachbarn schlecht geht.... aber was in der weiten Welt draussen abgeht, dringt in jede gute Stube!!
    ..und ändern tut sich ausserhalb dadurch, wie du sagst rein gar nichts....
    Werde heute Positivnachrichtenaus meinem bubnten Tag sammeln!
    Wünsche auch dir einen rosigen Tag ; )
    bbbbbrigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. angeblich gibt es keine positiv-nachrichten, weil es keiner sehen/hören will. bringt keine quote. die ganzen schreckensmeldungen lassen möglicherweise das gefühl entstehen - "so schlecht bin ich mit meinem leben gar nicht dran".
      ich möchte mich auch lieber mitfreuen, als immer mitleiden zu müssen.
      habs gut heute!
      alles liebe zu dir

      Löschen
  4. ich schließe mich dir vorbehaltlos an!
    hab seit drei jahren keinen fernseher
    gehe viel spazieren
    treffe mich mit vielen lieben freundinnen und freunden
    zu nährenden gesprächen
    oder leckerer nahrungsaufnahme;-)
    und freue mich des lebens!
    einen ganz und gar angenehmen tag für dich!
    waldwanderer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schön. du wanderst im wald und dein fernsehen sind die uhu-nester. ;-)
      lg zu dir

      Löschen
  5. einer deiner (für mich) besten texte überhaupt und mir einhundertprozentig aus der seele geschrieben.
    einen wunderbaren positiv-tag!
    m. aus hh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke. das freut mich.
      alles liebe für deinen restlichen tag in den norden!

      Löschen
  6. seh ich ganz genauso.
    bevor ich mir täglich die nachrichten reinziehe, schau ich lieber den fischen zu zum beispiel oder geh auf erfolglose sanddornsuche ;-) bringt mir persönlich mehr..
    liebe grüße, maje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich mag deine sanddornsuche. die du mit schönen bildern von keinem sanddorn schmückst. ;-)
      lg zu dir

      Löschen
  7. ja, das seh ich auch so, ich schau schon lang nimma fern und höre kaum noch radio und es geht mir blendend......................beim wolken zuschaun, beim wandern und natur beobachten im wald, beim schwammrlsuchen, beim schwimmen, beim tanzen, beim essen............genau und wie viel zeit plötzlich da ist, die sonst sinnlos vor den negativen nachrichten verbracht wird.......ich seh es auch so, dass einzig sinnvolle ist es positives zu fördern und fordern !!

    viel positive energie ins waldviertel !!

    AntwortenLöschen
  8. Ja, Leben kann wunderbar sein,.....wenn man den Kopf voller schöner Dinge hat, und.....die Schmerzen so gering wie möglich hält.....
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du machst das so wunderbar. behälst deinen mut und die freude am leben, trotz deiner schmerzen.
      lg zu dir

      Löschen