Sonntag, 25. März 2012

VOM RECHTEN SCHREIBEN

Stausee Ottenstein.
Noch winterkalt, mit letzten Eisresten auf der Oberfläche.

Für manche Dinge schäme ich mich ein wenig.
Eines davon ist - je länger ich den Blog habe,
desto rechtschreibunsicherer werde ich.
Inzwischen muss ich schon bei allem überlegen,
was will groß sein, oder zusammen oder doch lieber getrennt,
von Beistrichen spreche ich nicht, die sind mir egal.
Wenn ich bei den Streifzügen durch die Bloggerwelt Rechtschreibfehler finde,
bin ich richtig erleichtert.
Ich nehme sie nicht mit, freue mich aber, dass nicht alle SchreiberInnen perfekt sind.

Kommentare:

  1. Wie ich finde, hast du überhaupt kein Problem damit - und wenn doch, dann auf allerhöchstem Niveau. ;-)
    Ach, seit der Rechtschreibreform ist sowieso die grosse, allgemeine Verunsicherung ausgebrochen. Ich muss auch immer wieder nachschauen. Es ist so viel komplizierter für uns "Altvordere" geworden.
    Das einzig Gute an der Sache ist, dass man untereinander viel toleranter geworden ist.
    Was macht schon so ein kleiner Fehler aus! Nichts! Niente!

    Und jetzt noch zu deinen heutigen Bildern:
    Sie sind atemberaubend schön! Absolut fehlerlos!!

    Hab einen rundum schönen Tag!
    Liebe Grüsse, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz deiner meinung: kleine fehler sind egal. trotzdem nervt mich die ewige unsicherheit.
      liebe sonntagsgrüße zu dir!

      Löschen
  2. Ich hätte nie gedacht, dass du dich unsicher fühlen könntest... deine Texte sind für mich immer klare Wortspiele... einfach toll!! Ich habe auch schon gedacht, dass du zwischendurch mit den Worten ein bisschen jonglierst!
    Selber kenne ich das Problem der Unsicherheit in der Rechtschreibung sehr gut...dazu kommt, dass ich in den Kommentaren oft auch einfach losplaudere....
    Aber das Gefühl die Sprache nicht zu beherrschen und schon ein simples Formular nicht genau zu verstehen, oder einfach unsicher zu sein, habe ich hier in Frankreich hautnah erlebt.... es geht zwar besser, aber ich würde mich nie getrauen einen Blog in Französisch zu eröffnen... dabei lebe ich schon bald 8 Jahre hier!!
    ♥-liche Grüsse in deinen Sonnen-Tag
    Brigitte
    Traumhaft deine Fotos... von der Winterkälte ist nichts spürbar ; )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, manchmal jongliere ich mit worten. trotzdem weiß ich ab und an nicht, ob ich etwas groß- oder kleinschreiben soll.
      in einer fremden sprache darf man dann wenigstens jede menge fehler machen. ;-)
      hab es gut heute!

      Löschen
  3. Wunderschöne Bilder von einem meiner Lieblingsplätze :)


    Du warst sicher auch auf der Ruine Lichtenfels :)


    Die letzte Rechtschreibreform hab ich verweigert.

    Mir tut jeder Fehler, in Zeitungen etc. richtig weh.


    Bei Dir les ich gern und schmerzlos ;)))

    Alles Liebe
    Eva :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, der stausee ist immer schön. auf der ruine war ich nicht, ich war ja eigentlich nur im vorbeifahren. demnächst herrscht wieder leben dort, diese woche war noch winterstarre/ruhe.
      lg zu dir

      Löschen
  4. Mir sind auf deinem Blog noch keine so richtig aufgefallen. Was mich interessiert, ist was du rüberbringst. Ausserdem kannst du ja alles kleinschreiben, dann brauchst du dir darüber nicht den Kopf zerbrechen!
    Das erste Foto finde ich sehr faszinierend.
    Liebe sonnige Grüsse.
    bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. alles kleinzuschreiben wäre ohnedies das gescheiteste. aber in den texten mag ich es nicht. egal, ich werde mit meinen unsicherheiten weiterhin leben.
      hauptsache es mag jemand lesen.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  5. zurück aus berlin habe ich meine lieblingsblocks noch immer nicht ganz auf dem laufenden aber bis zu dir bin ich schon mal gekommen, liebe ingrid.
    über rechtschreibung machst du dir gedanken??? seit der letzten sinnlosen reform mache ich mir absolut keine mehr. ich schreibe nun wie ICH will, also die rechtschreibung folgt meinen regeln bzw. dem, was die verursacher des chaos nun bei mir hinterlassen haben.
    nimm es locker!
    einen schönen restsonntag wünscht
    manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was mich ärgert - ich merke mir manche dinge nicht. von einem mal zum nächsten weiß ich es wieder nicht. naja, es gibt wohl schlimmeres.
      lg in deinen sonntagsauslauf

      Löschen
  6. ach so schön der stausee, ich war dort mal mit meinen kindern und sie haben (wieder einmal) einen fußball versenkt.............ich find im internet das kleinschreiben schon gut, erspart schon mal eine "sorge" beim rechtschreiben !
    und wichtig ist doch, WAS frau sagen will und nicht WIE sie es sagt !

    schöne Frühlingsgrüße

    AntwortenLöschen
  7. Aso gerade DU brauchst Dir keine Sorgen zu machen, Du begeisterst so viele Leser und wenn da einmal ein kleins Fehlerchen drin ist merkt das sicher niemand weil die Text so schön sind. Ich lese so gerne bei Dir und nach Fehlern zu suchen kommt mir bei Dir überhaupt nicht in den Sinn.

    Wir leiden doch alle unter der Rechtschreibreform. Das mit dem Fehler merken kenn ich auch, z.B. beim Kreuzworträtsel den Astrologen Wallensteins kann ich mir von einem aufs andere Mal nicht merken. Ich weiß ihn noch immer nicht. Lg.igu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die blumen. trotzdem ärgern mich meine unsicherheiten. aber es gibt sicher wichtigeres.
      lg zu dir

      Löschen
  8. gut dann lass die unsicherheit sein :)))

    AntwortenLöschen