Donnerstag, 9. April 2020

MEINE TAGE


Weil ich so viel denken, spüren muss,
kann ich eigentlich noch immer nix machen.
Ich lebe in dem Haus wie in einem langen Urlaub.
Ich lebe in einer Seifenblase der Zeit.
Neu ist, dass ich nimmer einkaufen gehen mag.
Habe es mir die ganze Woche vorgenommen,
aber dann verschiebe ich von Tag zu Tag.
Meine Vorräte lassen sich noch lange strecken.
Solange ich zum Mittagessen Spaghetti mit Trüffel und einen steirischen Schilcher habe,
kann es mir ja nicht so richtig schlecht gehen.
Obst ist aus.
Dafür gehe ich jeden Tag ausgiebig Rollern.
So schön.
In einem kleinen Dorfladen wollte ich Bananen kaufen.
Die waren nimmer zu kriegen.
Dafür gab es ein großes Schild:
"Bei uns im Ort ist leider auch ein Krankheitsfall, ... etc".
Also, so 100 % angstbefreit bin ich ja auch nicht.
Musste daheim einen Schnaps trinken,
für die innere Desinfektion.
Was mir dann einen leicht beschwipsten Nachmittag bescherte.
Alles ist gut.
Das wünsche ich euch auch.

Das Leben geht weiter.
Junge Fische werden eingesetzt.

Kommentare:

  1. Es ist schon eine eigenartige Situation. Und etwas bange ist wohl jeder und jedem von uns manchmal. Aber das Leben fliesst unbeeindruckt an uns vorbei und die Fische tummeln sich...
    Alles Liebe,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. auch wenn wir in einer zeitblase sind. rundherum fließt leben.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  2. Coole Idee, einen Schnaps zu trinken und danach viren- und sorgenfrei zu schweben.
    Wahnsinn, dieser Satz: Bei uns im Dorf...Krankheitsfall. Kein Wunder, fährt das schlecht ein.
    Ich finde es schön, wie du dich ein- igelst, etwas aus der Zeit fällst und im genügsamen Modus ein doch angennehmes Leben führst, das möge doch so bleiben.
    Wünscht dir Ursula H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. mein leben ist angenehm. bin da sehr privilegiert.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  3. Liebe Ingrid, irgendwie kommt es mir vor, als sei alle Tage Wochenende. Ich freue mich, das Du wieder rollerst, und hoffe für Dich, dass der Winter auch bei euch vorbei ist. Hab es gut, Gruß Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. für den moment ist der winter vorbei. 20 grad schon jetzt. alles ist gut.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  4. Liebe Ingrid, hab gestern nach 10 Std. Arbeit endlich ein Eis im Supermarkt gefunden. Die Eisdielen dürfen hier ja nicht verkaufen. Und es ist so schön warm geworden. Da kam das Eisdielen-Eis aus dem Markt grad richtig: Caipirinha-Sorbet. Da war mir dann auch beschwipst ;) aber Ostern hab ich frei :) Paß auf Dich auf! LG Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn du jetzt arbeiten musst, kann ich dich nur bedauern. das ist gerade auch stressig. dafür hast du ein eis gefunden! bei uns hat auch alles zu. nach ostern sperren kleine geschäfte auf. eisdielen sicher erst im mai.
      pass auf dich auf! lg

      Löschen
  5. innere Desinfektion, Rollern, Fische aussetzen
    lauter gute Hoffnungssachen...
    Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Ich lese von einem beschwipsten Nachmittag nach einem Schnäpschen.

    Liebe Ingrid, bekenne! Wieviele waren es wirklich?

    Trotzdem ganz herzliche Ostergrüße und gib acht, möglicherweise liegt nur die Hälfte Ostereier im Nest als wie du eventuell zu sehen vermeinst ;-)))

    Blinkyman

    AntwortenLöschen