Dienstag, 7. April 2020

FÜR NACHHER PLANEN


Das Schwierige an der jetzigen Situation ist,
dass wir das Nachher nicht planen können.
Niemand weiß, wie es in einigen Monaten weitergehen wird.
Ich fühle mich teilweise gelähmt,
weil ich nur tätig werden kann,
wenn ich ein greifbares Morgen sehe.
Das Handeln im Jetzt richtet sich ins Zukünftige.
----
Alles wofür ich angemeldet war,
ist endgültig abgesagt worden.
Z.B. das Zenseminar.
Meditation nun allein im stillen Kämmerlein.
Dann wollte ich zu einem Heilerkongress -
abgesagt.
Wäre doch auch blöd, wenn der Virus  alle Heiler auf einem Haufen anträfe.
-----
Den ersten frischen Kräutertee getrunken.
Alles hineingepflückt, was die Natur hergibt.
Löwenzahn, Veilchen, Gänseblümchen, Brennessel, ein Blatt Schöllkraut ....
Fein ist das.




Kommentare:

  1. Liebe Ingrid
    Bitte lass das Schöllkraut weg, auch wenn es nur ein Blättchen war. Schöllkraut hat Alkaloide, diese sind giftig!!!
    Und natürlich kannst Du planen. Denk Dir einfach was aus, was Du gerne NACH dieser Zeit der Entbehrungen machen möchtest, dann sei geduldig. NICHT aufgeben Ingrid, auch wenn die Zeiten im Moment etwas düster zu sein scheinen. Es kommt wieder eine bessere und gute Zeit.
    Alles Liebe
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich weiss, dass schöllkraut giftig ist. deswegen nehme ich ja nur ein blättchen.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Das mit dem Tee tönt gut, das mit den Absagen nicht.
    Was können wir mehr tun als Tee trinken und warten...
    Einen guten Tag dir!
    Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. der tee wächst von selbst und unterstützt uns beim warten.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  3. Warten ist weniger lustvoll als Planen - das wissen wir schon, seit wir kleine Kinder waren.
    Ich finde auch, das stiehlt einer gerade irgendwie die Zukunft.
    Aber: sich ausdenken, was schön wäre, wenn es dann wieder möglich ist, macht auch Spass. Neue Pläne schmieden. Und sonst ein paar Tränen in den Tee weinen, vor Enttäuschung..
    Liebe Grüsse aus der Warteschleife des Lebens, Ursula H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da ich glaube, dass nachher das leben anders sein wird, als ich es mir heute vorstellen kann, kann ich nix planen.also weiter von tag zu tag.
      liebe grüße

      Löschen
  4. Meine Freude ist im Moment z.B., ein kleines Fest mit unseren Nachbarn zu planen, mit denen wir jeden Abend über den Hof singen. Es erstaunt mich, wie nah wir uns trotz Distanz kommen, obwohl wir früher nur ganz selten miteinander sprachen, jeder hatte keine Zeit...
    Liebe Ingrid, Deine Rollerausflüge kannst Du planen, denn die kommen sicher! Hab es gut, Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das nachbarsfest klingt gut. ja, wir haben viele möglichkeiten. trotzdem.
      alles liebe

      Löschen