Montag, 19. Juni 2017

HAARNETZ


Die Großmutter habe ich nie gewollt.
Vielleicht habe ich ihr Unrecht getan,
weil ihre Gefühle hat sie nie gezeigt.
Ihre Ehe war auch nicht besonders,
Großvater hat immer zu ihr gesagt, dass sie ein dummes Stück sei.
Ja, dumm war sie wirklich.
Sie ist ziemlich alt geworden.
Und hatte ihr dünnes schütteres Haar in einem Haarnetz zusammengefasst.
Um dieses beneide ich sie.
Meine Haare werden weniger und dünner und sind kaum zu bändigen
(ich betreibe minimalen Aufwand).
So ein Netz im Nacken wäre super.
Kann das niemand wieder zur Mode erklären?


Kommentare:

  1. Haare sind ein Thema für sich - wie Zähne.
    Da kann ich keine Ratschläge geben. Aber das Haarnetz würde ich auch tragen, wenn es wieder der Renner würde. Im Sommer wäre das besonders praktisch.
    Ich habe nur eine meiner Grossmütter wirklich gekannt und sie war herzensgut (mit Dauerwelle). Die andere (mit Haarnetz) ist gestorben, wie ich noch ein Kleinkind war.
    Deine Familienfotos sind zurückhaltend schön mit unnahbar wirkenden Menschen.
    Lieben Gruss zum Wochenbeginn,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, unnahbar ist das richtige wort. gefühle unbekannt.
      liebe grüße in deinen tag

      Löschen
  2. Wie jetzt? Seit wann sind wir abhängig von Moden?

    Guten Morgen und einen geschmeidigen Start in die Woche wünsch' ich.

    Schiene es mir sinnvoll, ich tät's tragen. Feddich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, eh. aber eigentlich finde ich haarnetze scheußlich. :-)
      lg

      Löschen
  3. Ingrid, die selbst gehäkelten sind wieder in Mode.
    Aber man kann sie doch tragen. Jeder wie er möchte.
    Ich habe einen Kurzhaarschnitt und benötige sie nicht.
    Einen guten Start in diese Sommerwoche wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gerade habe ich haarnetze gegoogelt. nein, lieber doch nicht. passen gar nicht zu mir. :-)
      liebe grüße

      Löschen
  4. der großvater war ein despot wie es scheint! wie hat sie reagiert auf das "dumme stück"? wer weiß, wer sie wirklich war.
    mit solchen ansagen hat sie sicher nicht getraut, von sich reden zu machen.
    (ich kenne sprüche wie "blödes weib!", deshalb...)
    haarnetz für ingrid? du hattest doch da so einen lieblingsfriseur, was wurde aus ihm?
    m. grüßt aus der hitze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den großvater mochte ich. ich bin an seinem 60 geburtstag geboren worden, also wir hatten etwas gemeinsam.
      lieblingsfrisör ist in wien und ich gehe ja kaum hin. und wenn die haare ausfallen, wird er brotlos. :-)
      lg

      Löschen
  5. Meine geliebte Großmutter hätte so ein "Stück" Partner rausgeworfen + sie trug ihre rote wilde Haarmähne immer stolz unbezähmbar offen.

    lg :-) tara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es gibt eben verschiedene menschen, leben, schicksale ...
      lg

      Löschen
  6. Deine Großmutter war eine sehr hübsche Frau.
    Beim Familienbild macht mir der Blick des Mannes Angst.
    @Großvater hat immer zu ihr gesagt, dass sie ein dummes Stück sei.
    ...............und die Kinder haben diese Wortwahl übernommen, ziemlich respektlos.
    Bemitleidenswerte Frau.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja, alles kann man ihr nachsagen, aber hübsch war sie nicht. ;-)
      lg

      Löschen
  7. Vielleicht ist es an der Zeit, dass du eine neue alte Mode kreierst? Viel Spaß beim bändigen der Mähne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich werde zu häkeln beginnen.
      oder vielleicht doch nicht.
      lg

      Löschen
  8. hallo lieblings tante,
    ist der bub ganz links der opa? :)

    lg

    AntwortenLöschen