Samstag, 17. Juni 2017

BÜCHERKISTE

So alles Mögliche findet sich in meiner Bücherflohmarkteinkaufskiste -
darunter auch der Düringer,
der sich im Liegestuhl recht angenehm gelesen hat.
Ja, man sollte wirklich ein besserer Mensch werden und mehr dafür tun.
Bis dahin genügt die Lektüre.
Zitat aus dem Buch:
"Mein lieber Freund Hermann Knoflacher schreibt auch in seinen Büchern und sagt in seinen Vorträgen, dass sich die Geschwindigkeit in Österreich seit den Sechziger- und Siebzigerjahren in etwa vervierfacht hat und in Deutschland sogar versechsfacht. Gemeint sind Mobilität, Kommunikation und viele andere Bereiche. Das müsste rein rechnerisch bedeuten, dass die Menschen im Vergleich zu früher heute sechsmal so gemütlich sind, da sie ja nun mehr Zeit haben.
Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Offenbar versteht niemand, was Geschwindigkeit ist, obwohl wir es in der Schule gelernt haben Geschwindigkeit ist der Weg dividiert durch die Zeit, also zum Beispiel "Kilometer pro Stunde". Die Zeit ist in dieser Formel eine Konstante. Auch die Zeit, die ein Mensch auf diesem Planeten im Durchschnitt verbringt, bleibt in etwa konstant. ... Wenn also die Zeit in dieser Formel eine Konstante ist, und wir die Geschwindigkeit erhöhen, was passiert in dieser Rechnung? Die Wege werden länger, aber die Zeit bleibt gleich. Die Erhöhung der Geschwindigkeit führt nur dazu, dass wir längere Strecken zurücklegen müssen, um ein Ziel zu erreichen. Wir sparen dabei keine Zeit ein, es wird lediglich alles mühsamer."
Tja.
Wohin rennen wir?


Kommentare:

  1. Solche Rechnungen darf man ruhig mal anstellen. Ja, die Gleichung geht schon lange nicht mehr auf. Zeit ist nicht nur Geld, sondern oft auch Geschwindigkeit, Stress und Einbusse von Lebensfreude.
    Stemmen wir uns ein bisschen dagegen!
    Herzlichen Gruss ins Heute,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Danke für dieses Zitat, ich freue mich, weil ich das schon lange denke, z. B.: Zeitsparende Maschinen werden gekauft von Geld, für das man dann länger arbeiten muss. Oder die Geräte ersparen körperliche Arbeit, und dann muss man Geld zahlen, um sich zu bewegen... Zeit = Geld!

    AntwortenLöschen
  3. Zu diesem Herrn habe ich ein gespaltenes(politisches) Verhältnis.
    Bewusst entschleunigt habe ich mich seit 2 Jahren, beginnt beim NEIN sagen.
    Ja, es bringt nur Vorteile.

    AntwortenLöschen
  4. herr düringer ist schon sehr speziell. das muss man mögen oder nicht.
    lg

    AntwortenLöschen
  5. die logik der formel ist falsch + die formel selbst auch.

    sitzen und rehe anschauen macht sinn :-)

    lg tara

    AntwortenLöschen
  6. Viele rennen getrieben an den scharfen Rändern eines eingebildeten Pflichtbewußtseins entlang...

    AntwortenLöschen