Mittwoch, 19. Oktober 2016

DIENER


Eigentlich ist das Leben ohne Diener eine Zumutung.
Alles muss ich selber machen.
Mit zunehmender Altersbeschwerlichkeit ist mir noch ein weiterer Dienstbotenmangel eingefallen.
So wie es Personal Trainer gibt,
bräuchte es eine Private Body Service Person.
Die die ganze Körperkümmerei übernimmt.
Bewegt, massiert, cremt, bestimmte Stellen mit besonderer Zuwendung versorgt,
die täglich neuen Schmerzpunkte beruhigt,
für genügend Bewegung sorgt, etc.
Sich um den welkenden Leib bemüht,
der immer mehr Beachtung möchte.
Nein, ich meine keine 24 Stunden Pflege.
 Einfach einen Servicebeauftragten.
Ein gut funktionierender Roboter wäre vielleicht auch brauchbar.
Manche Menschen bemühen ja Apps oder Fitnessarmbänder,
um z.B. festzustellen, wie sie schlafen.
So weit bin ich noch nicht,
das kann ich selber spüren.
Ach ja, im nächsten Leben werde ich Prinzessin.
Denn ganz ohne Arbeitssklaven ist es langweilig.


Kommentare:

  1. Vielleicht sind wir alle im Innersten Prinzen und Prinzessinnen. Roboter wären wohl am einfachsten, man könnte sie nach getaner Arbeit in der Ecke schmoren lassen.
    Aber zuhören können müssten sie auch und trösten und loben und noch viel mehr.
    Na ja, ein paar Wünsche darf man doch wohl heben!

    Lieben Gruss zur Wochenmitte,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider erkennt das prinzessinnenhafte keiner. :-)
      herzlichgrüße in deinen morgen

      Löschen
  2. haben... Ich bin schusselig heute.

    AntwortenLöschen
  3. Bevor ich ganz zu Ende gelesen hatte, fielen mir die hochgelobten Roboter ein - doch du bist selbst darauf gekommen. Doch ob wir uns einen solchen finanziell leisten könnten? Und könnte man mit dem auch plaudern und scherzen.
    Nach schlechtem Schlaf frühmorgendliche Grüße von Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. als prinzessin macht man sich über kleinigkeiten wie geld keine gedanken. :-)
      liebe grüße

      Löschen
  4. All das vereint ein liebevoller Mann!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das traut sich jemand nur völlig anonym zu schreiben. :-)

      Löschen
  5. Ich hätte gerne einen Roboter zum Fenster putzen - dann muss es der Held nicht mehr machen *haha*

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die großen fenster sind mühsam. aber meine kleinen werden auch weitgehend von der putzabnützung verschont.
      liebe grüße aus dem schmuddelwetter

      Löschen
  6. Hallo Ingrid, ich melde mich einfach einmal so formlos zurück und schau wie es so geht. Ich hinterlasse liebe Grüße und schaun wir,ob es ein Aufleben gibt?

    AntwortenLöschen
  7. schön, dass ihr wieder in der bloggerwelt seid.
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  8. im alter wird man immer knackiger.
    mal knackt es hier, mal knackt es da.

    das alter macht den oldtimer!
    die augenringe sind schatten großer taten.
    das kreuzweh kommt daher,dass einem immer mehr leute
    den buckel runterrutschen können.
    und wenn einem der körper am morgen ganz leise sagt:
    mach das nie wieder!
    dann weiß man,dass man sich um ihn kümmern soll.

    mein vorschlag: wellnessen rund um die uhr!

    im nächsten leben wird es einen großen tummelplatz mit prinzen geben...hoffentlich :-)
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja. der prinzentummelplatz klingt so nach adelsball. :-)
      liebe grüße

      Löschen