Mittwoch, 3. August 2016

WILDSCHWEINFRESSEN

Schwammerln gehe ich ja eher nicht suchen,
sondern pflücken.
Jetzt war ich doch noch einmal,
obwohl ich mich schon abgegessen habe,
aber eine Schwammerlsoße mit Knödel wollte ich noch.
Ich teile mir meine Plätze mit einem Wildschwein -
der Ort sieht immer ziemlich ungestüm aus,
halb abgefressene, umgeworfene Pilze.
Aber es bleibt genug für mich über.
Und ich lasse dem Herrn Eber auch etwas zum Fressen zurück.
Vielleicht ist es auch der Rehbock,
den ich jeden Abend sehe,
der die Früchte des Waldes mit mir abgrast.



Kommentare:

  1. Das sieht ja sehr "gluschtig" aus und schmeckt sicher himmlisch! Und das feine Tröpfchen dazu ist auch erwähnenswert.
    Ja, ja, der Wald deckt für alle den Tisch. Ich hoffe nur, dass du nie zeitgleich mit dem Wildschwein beim Schwammerlplatz eintriffst!

    Herzlichen Gruss ins Heute,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das hoffe ich auch. aber wildschweine haben einen anderen tagesablauf. :-)
      herzlichgrüße zu dir

      Löschen