Dienstag, 9. August 2016

BOTEN UND ZEICHEN


Ganz nahe der Straße war dieser Fuchs.
Aber bis ich die Knipse herausgekramt hatte,
war er bereits dahin.
Viele Tiere sehe ich gerade.
Empfinde sie als Boten aus einem anderen Reich.
Aus einem Reich, das ich vielleicht betreten kann,
aber nicht verstehe.
Wenn sich der Bussard vor mir in die Lüfte erhebt,
nimmt er ein Stück Sehnsucht mit.
Die Zeichen lesen zu können -
das wünsche ich mir.


Kommentare:

  1. Wie schön, der Meister Reineke! - Vielleicht ist das ja die nächste Ebene im Einsiedlerinnenleben, dass du mit den Tieren sprechen kannst...

    Einen schönen Tag wünsche ich dir,
    herzlich, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mit tieren sprechen - das wäre fein.
      herzlichgrüße trübe zu dir

      Löschen
  2. Ah ja, man sieht ihn noch gut mit seiner weißen Haarspitze an der Rute. Ein schönes Tier. Die Natur ist voller Wunder.
    Herzliche Grüße
    Ganga

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab gestern auch zum ersten mal! ein rotes Eichkatzerl gesehen, vor meiner Haustüre. Es hat sich gerade noch vor einem Auto gerettet - wir haben laut aufgeschrien. Raubvögel gibt's grad genug hier..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn man wildtiere sieht, ist es immer eine freude. und die gefahren sollen sie überleben.
      lg

      Löschen