Samstag, 13. August 2016

VOM ROLLERN


Über 3000 km bin ich heuer in der Gegend herumgerollert.
Meist auf kleinen Straßen und Wegen.
Wenn man mich nach dem Vergnügen daran fragt,
kann ich sagen:
es macht den Kopf frei,
zeigt andere Blickwinkel,
nimmt ein wenig Erdenschwere,
die Luft streicht um den Körper,
die Mücken fliegen ins Gesicht ...
Es ist einfach gut.
 



Kommentare:

  1. Oh ja, das glaube ich dir aufs Wort! Ich habe keinen Motorradschein und würde es mir auch nicht zutrauen. Aber ich freue mich für dich über deine Abenteuerfahrten.
    Herzliche Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht gibt es noch einige ausfahrten. wenn der sommer auch hier noch einen rest landet.
      herzlichsamstagsgrüße

      Löschen
  2. Danke für die schönen Bilder und die guten Gedanken. Ein feines Wochenende Dir, ich muss arbeiten ...

    AntwortenLöschen
  3. naja, Mücken im Gesicht würde ich nicht so gern haben, aber so gemächlich durch die Gegend fahren, tät mir auch gefallen. Es ist so wie mit dem zu Fuß-gehen oder wandern, man nimmt die Landschaft einfach anders wahr als mit dem Auto

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, alles ist anders. und mit dem auto würde ich nie so in der gegend herumgondeln. wandern ist auch schön, aber irgendwie mache ich das nie. ist ja auch eine planungssache. rollern geht so spontan.
      lg

      Löschen