Montag, 22. August 2016

INDENTAGHINEINLEBEN


Wenn ich am Montag den Kalender umblättere
und da ist für die ganze Woche absolut nix ausgemacht,
entsteht ein Glücksgefühl in mir.
Alle, alle Zeit nur für mich und nur zum Vertrödeln.
Keine Verpflichtungen, keine Termine, einfach ein Nix.
Niemand wird mich verstehen,
aber das Indentaghineinleben ist nicht zu überbieten.
Und diesen Sommer habe ich nicht mal die Dinge, die ich eigentlich machen hätte müssen, getan.
Habe mich einfach allen Pflichten verweigert.
Sehr, sehr gut.

Kommentare:

  1. Niemand wird dich verstehen???? Falsch! Ich verstehe dich! habe es zwei Wochen so gemacht, danach musste ich leider wieder in den Liefer- und Erledigungsmodus wechseln. Es ist mir schlecht bekommen.
    Dich beneide ich (und gönne es dir von Herzen), dass du das Allerwichtigste im Leben zur Verfügung hast: Zeit für dich und einen leeren Terminkalender. Nichts auf der Welt scheint mir erstrebenswerter.
    Gruss von einer "Symphatisantin" (Ursula)

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich beneide dich um deinen unbeschriebenen Kalender.
    Bei mir sind es immer nur einzelne Tage dazwischen, die so unverplant daher kommen.
    Aber die geniesse ich dann auch sehr.
    Eine schöne Woche mit abklingenden Halsschmerzen wünsche ich dir,
    herzlich, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. urlaub von allen verpflichtungen ist toll. lässt sich von mir jetzt fast schon aufs ganze jahr ausdehnen.
      herzlichgrüße in deinen tag

      Löschen
  3. Ich wünsche dir eine wunderschöne, unverplante Woche - so zum richtig in den Taghineinleben ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  4. Das treiben lassen hört sich sehr gut an.
    Weg mit dem Tun müssen.
    Wir sind ja doch irgendwie auf Schiene, stehen auf, .... das reicht ja auch alle mal.
    Liebe Grüße in deinen entspannten Tag
    Ganga

    AntwortenLöschen
  5. Was braucht man/frau auch mehr, wenn es solche Sommerhimmel gibt? Sonnige Grüße aus Bayern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hab heuer ganz viel zeit mit wolkenschauen verbracht. die unglaublichsten gebilde fahren am himmel auf.
      lg

      Löschen
  6. Und WIE ich dich verstehe! Nichts ist mir erstrebenswerter, wie solche Tage voller Nichtse.
    Passend dazu dieser Wolkensommer.
    Einen Bekannten hab ich, der bucht Kurse, wie man sich richtig verhält nach der Verrentung. Mit erhobenem Zeigefinger sagte er mir, man müsse unbedingt mindestens EIN Ehrenamt haben, sonst ...ja, sonst....Haha.
    Mußevolle Grüße zu dir
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich schau mir immer die ehrenamtler an. und weil ich zeitlebens nie in einem verein (fast nie und das eine mal war ich gleich präsidentin :-) ) war, wird das jetzt auch nix. könnte ich nicht aushalten. all diese langsamkeit und umständlichkeit im kopf. :-)
      liebe nichtse-grüße

      Löschen
  7. oh wie ich dich verstehe
    das ist es was ich mir vom rentenleben erhoffe
    wochen ohne termine
    ich gönn es dir von ganzem herzen und freue mich mit dir
    und lass es dir von niemand vermiesen
    ehrenamt püh
    auch du frau wildgans geniesse freie wochen und monate
    wir haben lang genug für andere gesorgt :)))
    allerliebste grüße
    birgit

    AntwortenLöschen