Sonntag, 7. August 2016

EINSIEDLERIN


Die größte Einsiedlerin bin ich.
Kümmere mich um gar nix, was ringsum mich passiert.
Ist mir wiedermal aufgefallen, als ich beim Rollern gemerkt habe,
dass Kirtag im Nachbardorf war.
Einmal werde ich aufwachen
und die Welt um mich herum wird verschwunden sein
und ich werde nichts davon mitbekommen haben.


Kommentare:

  1. jedenfalls schaust du noch recht gut auf dich selber und benützt roten Nagellack. Das ist doch ein gutes Zeichen. Lg. Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) auch mit roten nägeln ist die welt vielleicht nimmer da.
      lg

      Löschen
  2. Das ist doch folgerichtig für ein Einsiedlerinnenleben: pure Konzentration aufs Wesentliche ohne störende Nebengeräusche.
    "Der kleine Prinz" von Saint Exupéry könnte ja auch eine Prinzessin im Waldviertel sein...
    Lieben Sonntagsgruss in dein Geviert,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. manchmal wundere ich mich über mein völliges desinteresse. tut aber gar nicht weh. :-)
      herzlich in deinen morgen

      Löschen
  3. ... solange es dir nach dem Aufwachen dann nicht so geht wie der Frau in "die Wand". Für mich wäre das ein schrecklicher Gedanke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das buch habe ich vor einiger zeit wieder gelesen. tolle geschichte.
      lg

      Löschen
    2. das Buch ist eh besser als der Film!!

      Löschen