Montag, 18. April 2016

MACH DIR DIE ERDE UNTERTAN

Kaum lacht die Sonne,
wird allerorten gewerkt, gemäht, gespritzt, gedüngt, vertikuliert .
Nur was im Schweiße des Angesichts geschaffen wird,
ist schön.
Abgearbeitet sein mit Rücken rund bringt Befriedigung.
Herzeigbare Grünordnung.
Ich verstehe es ja nicht.
Bei mir wildwuchert es, wie es mag.
Die Kleinblüher werden jährlich mehr und ich kann mich an allem freuen,
was vor sich hin wächst.
Inzwischen schneide ich auch Löwenzahn und Girsch in den Salat,
weiß nicht ob der schmeckt.
Mit all den anderen Kräutern und Blättern merke ich nichts davon.
Ein paar Veilchen werden auch mitgegessen.
In der Wiese wächst überall Moos -
stört mich gar nicht,
muss ich weniger oft mähen.
Ich versuche ohnedies den Rückschnitt auf 3 bis 4 x pro Jahr zu beschränken.
Für mich ist Natur schön,
ich muss da nicht eingreifen.
Die Erde untertan gemacht, interessiert mich nicht.
Tragen soll mich das Leben,
das wünsche ich mir.
Die Katze braucht auch nichts gestalten.








Kommentare:

  1. sooo schöne blumenfotos!!!
    was da alles wächst und blüht bei dir! toll!
    und sooo ein schöner text!!! volle zustimmung meinerseits!
    mit kaffeetasse beim morgendlichen frühstück - vor der frühschicht...
    liebste grüße!!!
    waldwanderer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine lieben morgenkaffeeworte.
      herzlichgrüße zu dir

      Löschen
  2. Ihr seid eben zwei begnadete Lebenskünstlerinnen, du und die Katze!
    Ich kann mich über beides freuen: mit Liebe angelegte Prachtgärten und mit Freude zugelassene Naturumgebungen, wobei ich zu letzterem tendiere.
    Die pedantische Pützelei mancher Gartenbesitzer/innen finde ich allerdings auch übertrieben.
    Dir/euch einen schönen Wildwuchstag, herzlich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein angelegter garten muss schon unglaublich schön sein, damit er mir gefällt. aber geschmäcker sind ja sehr verschieden.
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
  3. Die Katze im Grünen macht's doch vor ... wohlig ausstrecken und genießen!
    Einen sinnenfreudigen Wochenanfang wünscht aus dem verregneten Westen,
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die katze weiss immer alles besser . :-)
      regnerische grüße

      Löschen
  4. Dir guten Appetit beim bunten Salat und der Katze natürlich auch beim Katzengrasapéro!
    Herzliche Grüsse Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke. wir lassen uns das wilde schmecken. :-)
      herzlichgrüße zu dir

      Löschen
  5. genau so geht naturgärtnern!
    herzlichen glückwunsch

    es ist viel genießbares dabei.
    es ist gesund.
    es gestaltet sich von selbst.
    was wachsen will....wächst.

    wenn man den wahnsinnigen nachbarn zuschaut.....ein graus

    wir haben hier in der öko-siedlung auch viel naturgarten.

    und im waldviertel hab ich auch natur...nix....
    und doch.....wenig arbeit
    einfach gscheit

    philosophie dazu
    vielleicht wird alles vielleichter!

    wenn das viele verstehen würden.....

    der katze ein bussi
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die katze dankt. ja, alles ist vielleichter. ;-)
      liebe grüße

      Löschen
  6. Das erinnert mich daran, als ich vor ein paar Jahren meine ältere Nachbarin vollend schockierte, als ich zu ihrem Gejammer, dass sich mein zwischen den Himbeeren am Gartenzaun wuchernder Giersch auf ihr Grundstück vorwagte, nur kommentierte, dass ich den verkochen würde (Nudelsoße mit Zwiebel, Gamander, Brennnessel...). Vor Schreck hat sie gleich ihre Tochter geholt und mich das wiederholen lassen.
    Leider erntet man mit reinem Wildwuchs im Ortsverband nur dumme Meldungen, also wird demnächst vor dem Haus gemäht werden - da ist alles pures Löwenzahngelb und Traubenhyazinthenlila - im Garten herrscht weiterhin Anarchie.
    Blumenduftende Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, mit nachbarn ist der wildwuchs nicht so einfach.
      alles liebe in deine anarchie

      Löschen
  7. ich habs auch gern wild <3
    lg birgit

    AntwortenLöschen
  8. Ein rosa Primelherz - das darf nicht jeder im Garten beherbergen. Und die Katze darf hoffentlich noch einige Frühlinge bei dir sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das herz habe ich gar nicht gesehen. danke. ja, die katze ist alt. aber zu sehen, wie frühlingsglücklich sie ist, macht richtig freude.
      liebe grüße

      Löschen