Sonntag, 28. Februar 2016

EINNACHTEN


Meine Stube hat 6 kleine Fenster in 3 Himmelsrichtungen.
Ich kann auf der Ofenbank sitzen, den warmen Kachelofen im Rücken
und sehe die Nacht hereinbrechen.
Wenn es herinnen ganz dunkel wird
leuchtet im Freien noch der Schnee.
Heimelig und spannend, still.
Ist die Schwärze der Nacht überall angekommen,
ziehe ich die Vorhänge zu und tauche die Stube in Kunstlicht.


Kommentare:

  1. Wie schön! Mir kommt gleich der Lyrikbandtitel von Annemarie Zornack in den Sinn: "Als das Fernsehprogramm noch vorm Küchenfenster lief" (Claassen)
    Ich denke, du hast eines der schönsten Stubenfensterprogramme, die es gibt.

    Herzliche Grüsse in den Sonntag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, schön. bisserl eindimensional ist das programm - tiere zeigen sich heuer kaum.
      alles liebe in deinen sonntag

      Löschen
  2. eine schöne stimmung,wenn man es genießen kann.
    ich habe nur einen küchenholzofen mit sichtfenster-ggg
    was neues halt
    bin aber auch froh über dieses feuer.

    bei kälte ist diese stimmung besonders eindrucksvoll

    wo sind die tiere?
    weil es nicht so kalt war...irgendwo
    unsichtbar

    oder etwa ein anderer grund???

    schönen sonntag
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tiere sind im wald. keine ahnung. nix zu sehen bei mir. aber sie werden wieder kommen.
      liebe grüße

      Löschen
  3. Das ist ja nun wirklich ein romantischer Ausblick in den Abendhimmel.
    Hg
    Birgit

    AntwortenLöschen