Dienstag, 4. Mai 2010

HASELMAUS


Ein Tag mit diesem und jenem.
Eine kleine Haselmaus hatte es sich im Motorrad meines Bruders gemütlich gemacht und war länger nicht zu bewegen, den unwirtlichen Motorraum zu verlassen. Erst mit einem langen Stock, den sie erkletterte, konnte ich sie ins Freie transportieren. Leider war der Fotoapparat nicht dabei und bis ich ihn geholt hatte, war die Maus verschwunden. Sie ist nachtaktiv und wollte nicht ins helle Licht. Kletterte dann an Zweigen der Sträucher hoch. Ganz goldig. Ich konnte mich an ihr kaum satt sehen, obwohl ich sonst mäusephobisch bin.

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch! Die Gelegenheit, einer Haselmaus zu begegnen, hatte ich noch nie. Das bringt bestimmt Glück für den Tag!

    AntwortenLöschen
  2. ich hab auch noch keine (bewußt) gesehen, schnief
    ist das deine pferdeherde? ;-)
    du stellst deine posts oft ganz früh ein - bist du die totale frühaufsteherin? ;-)
    danke für die zahlreich eingestreuten österreichischen wörter, das heitert den an originellen wörtern interessierten wassermann schön auf ;-)
    feinen tag für dich
    waldwanderer

    AntwortenLöschen
  3. kvinna:
    die ist so goldig - klettert, wie ein äffchen. ist eine augenblicksliebe.

    waldwanderer:
    ich stehe früh auf, aber die posts sind vorbereitet und gehen automatisch ins netz.
    keine pferdeherde.
    dir auch einen feintag und ich werde mich ums österreichische bemühen.
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Haselmäusetage sind gute Tage. Pferdekoppeltage übrigens auch.

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. brigitte:
    das stimmt. ein tiertag ist ein guttag.
    lg

    AntwortenLöschen
  6. dann besteht noch hoffnung auf eine liebe zu den nagetieren *giggle*
    lg birgit

    AntwortenLöschen
  7. Aha - jetzt ist mir klar, wie die Herrschaften immer ins Vogelhäuschen kommen! Im Winter hockt öfter mal eine drin.

    Gruss in den Wald, Sam

    AntwortenLöschen
  8. birgit:
    haselmäuschen werden auch als haustiere gehalten. die hätte ich auch gerne.
    lg

    sam:
    sie haben kleine greifhände. aber die schlafen doch im winter??
    lg

    AntwortenLöschen
  9. Klugschiss: In den Vierzigern des vorigen Jahrhunderts hat der neu entdeckte Goldhamster dem kleinen roten Bilch den Rang als beliebtes Haustier abgelaufen.

    Winterschlaf l�sst sich durch k�nstlich ver�nderte Lebensbedingungen beeinflussen, aber bestimmt nicht unbegrenzt. Immerhin bringt's die Haselmaus auf 7 Monate.

    �brigens, das Tierchen am Schwanz zu ziehen, bringt Grusel: der rei�t so ab, dass nur der Knochen erhalten bleibt, der eintrocknet und dann auch abf�llt. Nach w�chst ein Puschel.

    Hier bei uns l�uft aktuell eine Volksz�hlung anhand auf bestimmte Art aufgenagter Haselnussschalen.

    Die Forscher haben's scheint's nicht leicht mit der verborgenen Lebensweise.

    AntwortenLöschen
  10. kvinna:
    du bist klug wie immer. was ergibt die volkszählung??

    AntwortenLöschen