Mittwoch, 12. Mai 2010

AMEISENBERG




Eine Ameisenstraße führt in der Rinne bergan, bergab.
Emsig kraxeln die Kleintiere, manchmal unter schwerer Last toter Würmer und Käfer,
besteigen ihren Achttausender.
Unermüdlich,
immer im Sinne des Gemeinwohls.
Interessant zuzusehen,
wie sie sich abmühen.
Rings um den Stein ist alles mit diesen blauen Blümchen bewachsen.
Für Ameisen ist es ein hoher Berg - für mich ein Tagtraumplatz.

Kommentare:

  1. Wenn das keine Sinn-Bilder sind!

    Ja, unser Tun und Lassen - da sieht man schnell Parallelen... ;-)

    Liebe Grüsse in einen nicht allzu geschäftigen Tag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. brigitte:
    mein tag bringt arbeiten im und ums haus - etwas ameisenfleiss.
    entspannte grüße an dich!

    AntwortenLöschen
  3. liebe waldviertelbewohnerin ;-)
    hier in "meinen" wäldern gibt es ein gebiet, vielleicht 1000x2000m groß, da gibt es wunderbarerweise 15-20 große ameisenhaufen - mit groß mein ich etwa 1,50m hoch und bis zu 2-3m breit - die hab ich jetzt manchmal besucht, weil bei den temperaturen von 5-6 grad celsius dort ruhe herrschte...
    im hochsommer bin ich nicht so gerne dort, weil ich dann einfach zu viele zertrete :-(
    sie sind ein tolles volk!!!
    schönen tag für dich an deinem tagtraumplatz...
    waldwanderer

    AntwortenLöschen
  4. waldwanderer:
    schön, dass es bei dir so viel getier gibt. ich bin ja nicht so ein wahnsinns-ameisen-fan. seit sie im vergangenen jahr unbedingt bei mir wohnen wollten, war recht lästig, die großen waldameisen durchs zimmer hirschen zu sehen. und sie waren letztlich nur mit gift vom gegenteil zu überzeugen. im wald sind ihre anstrengungen wirklich erstaunlich.
    alles liebe in den wald!

    AntwortenLöschen
  5. Wie hübsch! Hier in der Nähe sind nur Ameisen-Haufen ;-) - trotzdem interessant zuzuschauen.

    Lieber Gruß
    Sara
    Herz-und-Leben

    AntwortenLöschen
  6. sara:
    ja, die fleissigen kleintiere. und wie diese völker funktionieren. ohne finanzkrisen.
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  7. Waldviertelleben - ich bin neugierig geworden. Gleich dreimal bist Du mir heute auf meiner Blogrunde begegnet. Und jetz bin ich hier. Es gefällt mir - und ich werde wiederkommen.
    Damit Du mir nicht wieder verloren gehst - habe ich dich bei mir eingefangen- Hoffentlich hast Du nichts dagegen.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. unklugerweise bin ich ja immer auf der Seite der faulen Grillen.

    AntwortenLöschen
  9. neckarstrand:
    willkommen. danke fürs einfangen. ich schau auch bei dir vorbei.
    lg

    ilse:
    nur zuschauen, nicht mitarbeiten.
    lg

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ingrid!
    Ja, es ist gut, ab und an den Blickwinkel einmal zu verändern.....
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. rosi:
    eintauchen in die ameisenwelt.
    lg zu dir!

    AntwortenLöschen