Sonntag, 23. Mai 2010

GEFÜHLE

Mitgefühl und Tierliebe ist noch immer mein Thema
Z.B. im Kino kann ich vom Anfang bis zum Ende heulen.
Ich schau mir keine Tierfilme mehr an,
der letzte an den ich mich erinnere,
war "Zwei Brüder" , ein Film über Tiger.
Mit wunderschönen Bildern, er geht schlecht aus
und ich konnte mich kaum einkriegen
vor lauter Schluchzen.
Das kann ich mir nimmer antun.
Einerseits ist das befreiend
andererseits finde ich es peinlich,
wenn ich rotze und schnupfe.
Mit Menschen bin ich nicht so mitleidig,
da kann ich ganz schön hart sein,
aber eine Ente mit einem Krüppelfuß kann mir den halben Tag verderben.
Tja, wer sagt denn, dass ich normal bin?

Kommentare:

  1. Geht mir ähnlich :-) Je älter ich werde , umso mehr muß ich heulen. Selbst bei kleinsten Anlässen. In den Kindergottesdienst trau ich mich schon nicht mehr rein, da bei jedem Lied sofort die Tränen kullern.
    Zur Beruhigung, weinen reinigt die Seele :-)

    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  2. gah
    da kann ich schon beim mitlesen mitweinen
    es weinen genug menschen für sich um sich
    wer weint schon um tiere
    giggle immerhin wir
    diese disneyfilme in denen bestimmt ein tier stirbt oder schlecht behandelt wird
    so was schau ich nur allein zu haus
    aber besser auch nicht
    weil danach seh ich drei tage mies aus und bekomme keine luft
    muss nicht sein
    selbst dokus
    meine seele ist sowas von sauber...

    AntwortenLöschen
  3. nachtrag
    mit fieber ist nicht zu spassen
    viel ruhe teetrinken
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  4. anja:
    willkommen.
    dein blog mit all den bunten seifen ist wunderschön. wenn ich nicht so verschnupft wäre, könnte ich den duft riechen.
    meine seele muss auch sehr sauber sein.
    lg

    birgit:
    du bringst mich zum lachen.
    ich schaue keine tierfilme mehr. künstliche aufregung - wozu. das leben ist aufgeregt genug.
    ja, ich muss mehr tee trinken und mehr ruhe geben. heute gehts mir wieder schlechter, war gestern den ganzen tag unterwegs ... ich bin keine geduldig kranke.
    lg in den sonntag

    AntwortenLöschen
  5. Es geht mir ähnlich wie dir, gehe gar nicht gerne mit Gummistiefeln ins Kino!!! obwohl ich ja auch mit dem Essen von "eigenen" Tieren konfrontiert bin. Für mich ist es jedoch wichtig zu wissen, was für ein Leben und Sterben die Tiere hatten!
    Ganz elend war mir letzthin bei einer Doku-Sendung über die Bienen auf ARTE.... aber die hast du vielleicht auch gesehen.
    So nun hoffe ich, dass du es schôn brav im Bett aushâltst und wünsche dir weiterhin gute Besserung.
    Liebe Grüsse Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. *schulterklopf*

    Du bist normal :)
    Du wirst in unserem Kuturkreis kaum Frauen finden, denen Weinen in der Öffentlichkeit NICHT peinlich ist und die ein leidendes Tier NICHT stärker rühren würde als ein leidender Mensch.

    AntwortenLöschen
  7. Du bist vollkommen normal.
    Ich schaue mir schon lange keine Tierfilme mehr an. Ich habe auch zu nahe am Wasser gebaut.
    Ich mag es auch nicht, wenn man Tieren etwas zu Leide tut und mit der Ntur Raubbau treibt.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. ich sag das, dass du voll normal bist....leute ohne jeden gefühlsausdruck, so die voll coolen, finde ich beängstigend unnormal...
    gruß von sonia

    AntwortenLöschen
  9. smilla:
    das mit den eigenen tieren essen - ich glaube, ich würde das nicht schaffen. kann nur ins anonyme schwein hineinbeißen. in wahrheit müßte ich vegetarierin sein.
    lg

    sam:
    na fein, dass ich normal bin. ein tier empfinde ich als hilfloser als einen menschen. deshalb mehr mitleid. wobei das bei gewaltanwendung ja nicht stimmt. da wird menschen auch schreckliches angetan und sie sind völlig machtlos.
    lg

    irmi:
    da sind wir schon zwei, die sich keine tierfilme mehr ansehen.
    lg

    sonia:
    fein, dass du mich auch normal findest. uncool eben.
    lg

    AntwortenLöschen