Samstag, 26. März 2011

AUFBRUCH

Am Waldrand in der Sonne gesessen
am winterfeuchten Boden
auf Restschneeflecken geschaut
die aufgeregten Vögel belauscht
die Stimmen des Aufbruchs
in ein neues Wachstum
alles was nicht abstirbt
möchte sich vermehren

Kommentare:

  1. jetzt lockt die sonne und frau kann schon mal wagen, platz zu nehmen auf trockenem gras, hohlem holz, unter blauem himmel.

    einen schönen tag dir
    rosadora

    AntwortenLöschen
  2. rosadora:
    ja, das erste mal ist jedes jahr aufs neue schön!
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  3. Ja ich staune auch immer wieder über diesen ungebändigten Vermehrungsdrang!! Habe dieses Jahr sogar "verliebte" Regenwürmer gesehen. Gestern habe ich die erste Nachtigall gehört. Die sind ja auch wahnsinnig mit ihrem Werbungsgezwitscher... Tag und Nacht...ununterbrochen, unermüdlich, wunderschön!!
    Wünsche dir einen gemütlichen Tag, hoffentlich wieder an einem Sonnenplätzchen!
    ♥-lich und bbbbb

    AntwortenLöschen
  4. smilla:
    gerade scheint noch die sonne, aber das wetter schlägt um.
    ja, alles vermehrt sich. nachtigallen gibt es bei mir nicht - so betörend ist ihr gesang.
    lg zu dir und den tieren

    AntwortenLöschen
  5. Der Frühling ist wohl die einzige Jahreszeit, die uns jedes Mal so richtig verwundert. Da ist ein Drängen und Werben am Werk, dem man sich kaum entziehen kann.
    Und man bekommt das Gefühl, es spriesse auch im Kopf so einiges...

    Dir viel blaues Frühlingsband für heute.

    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. brigitte:
    ja, du sagst es. immer wieder erstaunlich was aus erstarrtem herausbricht.
    lass uns die blauen bänder ins haar flechten!
    lg
    ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Vielen, lieben Dank für deine lieben Worte bei mir-tut so gut.
    Auch ich habe eine wunderbare Wanderung heute gemacht vom Stift Altenburg nach Steinegg wir haben den Platz gesucht wo einmal am Kamp ein schönes altes Bad gewesen ist so um 1900,und wir haben den Platz mit Hilfe von Heimatforschern wieder gefunden.
    Herzliche Grüße
    Silvia-Maria

    AntwortenLöschen
  8. silvia-maria:
    ich möchte dir ja so wünschen, dass schon alles vorbei wäre.
    kampbad kenne ich nur in zwettl. das ist ja auch herzallerliebst.
    ganz liebe grüße zu dir

    AntwortenLöschen