Sonntag, 5. April 2009

ROSAROTE BRILLE

Die rosarote Brille trage ich hier.
Alles ist schön
alles gefällt mir
auch wenn es ein wenig schäbig ist.
Die Gegend hat mit der Ostöffnung einen Aufschwung erfahren,
viele Leute aus der Slowakei siedeln sich hier an,
früher war es tote Gegend,
ganz am Eisernen Vorhang.
Ich war im Schloss Hof -
das kleine Dromedar wohnt dort
mit vielen anderen Tieren -
ein sehr schönes Barockschloss
ganz restauriert
mit Barockgärten
und Ausblick auf die Plattenbauten von Bratislava.
Am Hexenberg war ich
am Schlossberg
in Carnuntum -
hab vom Genussleben der Römer gelesen
Flamingozungen gabs zum Essen und die Gäste bekamen als Geschenk
manchmal einen Sklaven mit für daheim.
Am Pfaffenberg war ein Jupitertempelbezirk -
der fiel einem Steinbruch zum Opfer -
auf der Autobahn möchte ich auch fahren,
aber dass dafür Berge abgetragen werden
und der römischen Jupitertempel verschwindet,
das ist mir natürlich nicht recht.
Aber heute hab ich auch gelesen,
dass die Hexen am Pfaffenberg hingerichtet wurden -
na bitte und jetzt gibts den Berg schon fast nimmer.
Es gibt doch noch eine ausgleichende Gerechtigkeit.
Jupiter hin oder her.

Kommentare:

  1. Flamingozungen - und einen Sklaven für daheim: Herzensmittelaltergeschenke. Unglaublich!
    Schön!

    AntwortenLöschen
  2. ja so einen Sklaven hätten wir wohl alle gern. und dein Dromedar ist wirklich allerliebst. und das mit der Gerechtigkeit, das muss ich mir noch überlegen :-)
    Viele Grüße ins Burgenland

    AntwortenLöschen
  3. die guten römer hatten ja auch bacchus als gott - ich finde, da fehlt uns entschieden etwas. so einen gott zum völlern, das hat schon was.
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Schloss Hof, die Anlage ist wunderbar. Im Sommer, wenn alles in voller Blüte ist, sehr sehenswert.

    AntwortenLöschen