Mittwoch, 15. November 2017

KUNST, DIE ZWEITE

Steinfiguren in Torcello

Nur das Foto der Lampen ist aus dem Palazzo.
Keiner wird es für möglich halten:
seit 20 Jahren versuche ich das Museum zu besuchen.
Darauf vergessen, gesperrt, jahrelange Umbauarbeiten, etc.
Museum Fortuny ein paar Bilder im Internet.
Diesmal dachte ich, endlich habe ich es geschafft.
Und dann war dort eine Sonderausstellung "Intuition".
Ich mag das ja sowieso nicht, wenn man mir Kunstwerke erklären muss.
Was der Künstler sich gedacht hat.
Entweder erzählen mir die Werke etwas,
oder eben nix.
Das war eher nix für mich und meine Enttäuschung war groß.
Manche Dinge kriegt man nie.


Da kann man machen was man will.

Kommentare:

  1. Schade, schade. Du musst also wieder hinreisen...
    Der Hof mit den Steinfiguren ist richtig schön, ein kleiner Trost.
    Lieben Gruss zu dir, bin zwei Tage unterwegs - auch zu einer Beerdigung aus dem weiteren Familienumfeld.
    Herzlich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. komm gut wieder heim. und venedig sieht mich sicher wieder.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Liebe Ingrid,
    manchmal ist es wie verhext.
    Deine Fotos sind aber wunderschön.
    Einen angenehmen Mittwoch wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, manche dinge kriegt man nicht, da kann man machen, was man will.

      liebe grüße

      Löschen
  3. entweder man spürt etwas,wenn man das anschaut...
    oder man versteht es....oder auch nicht.
    alte kunst hat mehr zu bieten als das meiste neue zeugs.
    heute ist kunst ohnehin nur mehr geschäft.

    die alten steinfiguren haben was!
    besonnene grüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das sehe ich auch so. alte kunst wurde mit mehr können und sorgfalt geschaffen.
      liebe grüße

      Löschen