Samstag, 4. Februar 2017

WARTEN


Die Katze wartet aufs Mittagessen.
Ich warte aufs Heilwerden.
Mache entschieden zu viel,
klettere auf den Dachboden.
Mein Fernseher will nicht
und nachdem ich das nicht hingekriegt habe,
bleibt er eben kalt.
Auch egal.
Gibt Spannenderes als Fernschauen.
Ich nehme nimmer an dem ganzen Weltwahnsinn teil,
an der Trumpmania - obwohl ich darüber sehr amüsiert bin -
so ein Durchgeknallter hat der Menschheit noch gefehlt.
Muss immer lachen, wenn ich Fotos von ihm sehe.
Mein Vorsatz - mehr Schonung für mich.


Kommentare:

  1. Ja, ausser Heizen und Essen und Ruhen solltest du vielleicht lieber nichts arbeiten.
    Die Katze kann auch mal was vom Katzenfernsehen abgeben.
    Bestimmt helfen dir Menschen gern, wenn sie wissen, dass der Fernseher nicht will.
    Für Freunde und Bekannte ist es manchmal eine Gratwanderung, wann ist ein Hilfsangebot willkommen und wann nicht.
    Ich erlebte es gerade bei der Mutter, von der ich es wohl erbte oder abschaute: Lieber alleine vor sich hinrödeln statt zum Beispiel die Tochter (mich) anrufen, dass ich kommen möge.
    Pass gut auf dich auf!
    M.

    Du macht sicher alles wie es am besten

    AntwortenLöschen
  2. Du neigst eindeutig dazu, zu viel (selbst) zu erledigen.
    Schonung wäre nicht das Schlechteste.
    Und Lachen - über Trump, warum nicht - ist auch ein gutes Rezept.
    Die Katze scheint das mühelos zu beherrschen...
    Alles Liebe dir und herzliche Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. sei gut zu dir und schon dich und lass dich pflegen
    anbei die nächste lieferung gutebesserung und wirdschonwieder
    allerliebste grüße
    birgit

    AntwortenLöschen