Mittwoch, 22. Februar 2017

UNVERWECHSELBAR


Von einer Studie habe ich gelesen.
Man hat 14jährige im Jahr 1950 untersucht
und nun festgestellt, dass sich ihr Wesen  von damals zu heute grundlegend verändert hat.
Alle 7 Jahre werden die Zellen erneuert.
Das macht in 50 Jahren 7 Totalaustäusche.
Jedes Erlebnis, jeder Erfolg, jede Niederlage stößt dich in eine andere Richtung.
Mit der Person, die ich einmal war,
habe ich keinerlei Kontakt.
Ich erinnere mich, was sie getan und erlebt hat,
aber vom Gefühl her,
ist mir das Ich von vor 50 Jahren völlig fremd.
Ob man uns auch vertauschen könnte?


Kommentare:

  1. Ich bin auch nicht mehr die Ente, die ich mal war. :-)

    Manchmal frage ich mich, ob ich darüber traurig oder glücklich sein soll. Aber Trauer will so gar nicht aufkommen, es sei denn, wenn ich an die damalige körperliche "Hochleistungsform" zurückdenke...

    Na ja, die 7-jährige Rollenverteilung finde ich nicht schlecht: neuer Vorhang, neues Publikum, neues Spiel!

    Dir einen schönen Auftritt, heute!
    Und lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. wenn man fotos von früher sich ansieht,dann merkt man wie man sich entwickelt hat.
    aber es ist ja alles gespeichert in der matrix(im morphogenetischen feld).

    mittlerweile könnten wir ja geklont werden.
    der transhumanismus ist ohnehin schon in der philosophie angekommen.
    die künstlichkeit des menschen wird vorangetreiben.
    wohin führt das?
    der digitale, ferngesteuerte mensch mit dem chip in sich,
    der dann programmiert wird von außen.........

    silikon valley in real.

    schöne neue welt??????
    oder könnte die menschheit die kurve noch irgendwie kratzen?

    halleluja
    hibisca

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,
    mir ist auch bekannt, dass man sich alle 7 Jahre verändern soll.
    Ich kann das nicht bestätigen.
    Tolle Fotos sind dir gelungen.
    Liebe Grüße schickt Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen