Samstag, 11. Februar 2017

GANZ WENIG


Des Nachts muss ich ins Freie gehen
und den Vollmond bestaunen,
der Linien und Schatten in den Schnee zeichnet.
Tagsüber heile ich,
schlafe viel,
mag gerade gar nicht aus dem Haus,
schaue im wiedererstandenen Fernseher Schirennen,
und bin zufrieden.
Ganz wenig ist auch viel.



Kommentare:

  1. Das denke ich auch! Die Sonne scheint dich auch sehr verwöhnen zu wollen, wie das Bild zeigt. Du machst das goldrichtig!
    Herzlichen Morgengruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja schon fast Kurverhältnisse
    Auf das sich die Sonne auch heute wieder bereitwillig zeigen mag!
    Herzlich
    Brigitte ll

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns ist der Winter wieder zurückgekehrt und es sieht fast genauso aus wie bei Dir auf dem Bild. Ich wünsche Dir ein schönes,sonniges und erholsames Wochenende mit einem
    herzlichen Gruß
    Doris

    AntwortenLöschen
  4. hier wirds gerade wärmer und taut langsam
    die wege sind gletscher - ich habe mir spikes für die wanderschuhe geholt
    ich wünschte so sehr es wäre vorbei
    aber an deinen fotos kann ich mich kaum sattsehen...

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaub, du hast da einfach das perfekte Gefühl was dir gut tut und hilft beim heilen ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen