Donnerstag, 2. Februar 2017

ACHTUNG!



Ich muss wirklich, wirklich auf meine Gedanken aufpassen.
In letzter Zeit erlebe ich mit den Erfüllungen böse Überraschungen.
Der Rettungshubschrauber landete vor den Fenstern
und meine Gedanken:
"Ich will auch."
Ein Freund, der in den Bergen abstürzte, hat mir einmal erzählt, dass er  am langen Seil ins Tal geflogen wurde.
Stelle ich mir ja spektakulär vor.
Na, das Drumherum mit  Schmerztempel brauche  ich nicht.
Aber so durch die Lüfte befördert zu werden, das hat etwas.
Ich höre schon auf mit meinen Gedankenspinnereien
und wünsche mir nur mehr Vanillekipferln zu Weihnachten.



Kommentare:

  1. Ha! Bei der aktuellen Wetterlage dürfte "am Seil hängen" aber eine Herausforderung sein - so superfrostmäßig. Fällt mir zu den Bildern ein. Hab's warm! Mit Keks, Heißgetränk und Kuschelzeug. Hier hat's heute zwölf Grad über null ...

    AntwortenLöschen
  2. Die Bilder sind echt super, aber ich denke auch, dass an Vanillekipfeln denken gesünder ist. Meistens ist man ja in einer prekären Situation, wenn man mit diesem Transportmittel ins Spital kommt. - Das wäre gar nichts für mich!

    Herzliche Wünsche und liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Ich erlebe seit ca. 4 Wochen immer die "andere Seite der Medaille" ....du weißt schon, den eigenen Schatten und immer zackzack sofort. Das ist auch erschreckend, aber hilfreich.
    Ich wünsche dir wunderbare Genesung
    M.

    AntwortenLöschen
  4. Na ja, mag ja spannend sein! Aber....
    Warum gehst du eigentlich nicht einmal Fallschirmspringen?
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Vanillekipferln kann ich dir gerne zu Weihnachten backen - erinnere mich kurz vorher bitte noch mal :-) Vielleicht kann man so einen Hubschrauberflug unten dran hängend ja auch buchen? Heutzutage gibt es doch fast alles. Ich wurde auch mal von der Bergrettung abgeholt. Allerdings auf einer Trage mit einem Motorschlitten, das ist höchstens nur halb so spektakulär :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. kann dir keine Vanillekipferln mehr anbieten, sind jetzt auch hier bei uns Ende Jänner alle gewesen.
    Deinen Wunsch am Seil mitzufliegen, kann ich gut nachvollziehen. Ansonsten ist das Rettungshubschrauberdasein ganz schön stressig, wie ich von meinem wahlverwandten weiß...
    Die Fotos sind toll.
    KG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. eine herausforderung ist das leben allemal.
    wurscht was man erlebt,oder wohin man gestoßen wird.
    hubschrauberrundflüge kann man auch buchen.......:-)

    eindeutig besser selbst zu entscheiden,
    als zu müssen!
    grenzerfahrungen gibt es eh zuhauf.

    das mit den blöden, dummen negativgedanken gibt mir auch zu denken.
    woher dieser müll kommt?
    manchmal bin ich wirklich froh,dass gedanken nicht immer wirklichkeit werden.

    morgen gehts bei mir auch wieder ins waldviertel.
    schneeschaufelgrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen