Sonntag, 19. Februar 2017

DAS UND DAS


Auch wenn es draußen schneit -
die Frühlingsblüher am Fensterbrett dürfen nicht fehlen.
Bunte Primeln - meine Lieblinge.
----

Ich bin schon wieder Meisterin im Verschieben.
Nehme mir für den näxten Tag etwas vor
und dann schlage ich die Augen auf
und finde,
das Geplante kann warten
und bummle durch den Daheimtag.
Noch darf ich ja.
Bin im Äußersteschonungsmodus.
----
Jetzt kann es wieder ab und an ein Glas Wein sein.
Nachdem ich gesehen habe, wie schnell das Leben vorbei sein kann.
Dann bereut man alles,
was man gerne gehabt hätte
und was man sich versagt hat.
Also, viel weniger Don'ts.
----
Wie die Zeit vergeht,
bemerke ich, wenn ich den Tiefkühler ausmiste.
Viel altes Brot gefunden -
die Hirsche werden sich freuen.
Wenn man dann am Plastiksack herumspringt,
um die Stücke zu zerkleinern,
kriegt das Plastik Löcher
und man hat einen Küchenbröselboden.
Eine Arbeit bedingt immer in die nächste.

Kommentare:

  1. Feine Rekonvaleszenszeiten!
    Seltsame Tätigkeit, das mit dem Herumhüpfen auf dem Brot im Plastiksack. Verschroben - so liebe ich es!

    AntwortenLöschen
  2. Ein bisschen wie Pippi Langstrumpf!
    Wünsche dir einen heiteren Sonntag
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht gut aus bei dir! Primeln fürs Auge und mehr Sein als Müssen.
    Ja, man soll das Leben von der schönen Seite her in Anspruch nehmen.
    Herzliche Sonntagsgrüsse mit viel Sonne für dich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. ;-) ... ja. Die "Arbeit" geht nie aus.
    Weiterhin gute Genesung.
    Oona

    AntwortenLöschen
  5. wir haben ohnehin zu viele einschränkungen.
    der körper zeigt was er will.
    prost!
    die farben des frühlings.....fein!
    es wird wärmer,
    es wird bunter,
    sind wir froh,
    sind wir munter!

    schönen entspannten sonntag
    hibisca

    AntwortenLöschen