Montag, 28. November 2016

ZUSAMMENROTTUNG


Die Zusammenrottung Adventfeierwilliger ist nicht meines.
War mir schon vorher klar.
Ich habe es überlebt,
aber im Grunde sind die Massen schrecklich.
Fressen und Saufen.
Saufen und Fressen.
Gaffen und Schieben.
Die Flecken auf den Bildern sind nicht Schnee sondern Niesel.
Ich hab da mitgemacht,
weil ich die Freunde, die aus Wien gekommen sind, mag.
Aber prinzipiell verstehe ich Menschen nicht.
Sowieso nicht und auf solchen Veranstaltungen schon gar nicht.
Für mich nie mehr.
Gesamtgeldausgabe: 1 Glühwein.
Kann leider sonst gar nix brauchen.




Kommentare:

  1. Ich verstehe dich bestens: Da muss man schon selber gerne "saufen, fressen und schubsen", um das als Genuss zu empfinden.
    Und kalt war es wohl obenhin.
    Ja, manche Erlebnisse hakt man gerne ab im Kalender...
    Hab eine erfreuliche, ruhige neue Woche.
    Herzliche Grüsse ins kalte Grau,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kalt war es nicht besonders. und im schloss ist alles in den Innenräumen. das land versinkt jetzt in punschseligkeit und weihnachtsrausch. adventmärkte bis ins kleinste dorf.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  2. Seufz!
    Liebe Grüsse in deine erste Adventswoche..... In deinem Wald hast du ja zum Glück die Freiheit die Adventszeit nach deinem Gusto zu gestalten!
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, bei mir schaut es aus wie immer. die rehe tragen keine glöckchen, keine musik schallt im wald und auch die hasen brauchen keine roten mützen.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  3. das sind ja interessante bilder!
    orbs oder schneeflocken.....

    ich war am rochusberg.
    in den kleinen kellern war auch was los.
    heimelig und ein wenig geschmückt.
    gut zu ertragen und sogar zu genießen.
    ich hab auch nur einen metpunsch getrunken.
    da die nachbarn von hier dort sich einen keller gekauft haben,
    und honig und honigprodukte aus eigener produktion verkauft haben,
    war es ein gemütliches dortsein.

    ohnehin ist dort ein besonderer platz
    gabriele lukacs hat dazu ein buch geschrieben.
    kraftorte im weinviertel-magische kultplätze-geomantische geheimnisse

    sie hat auch eines übers waldviertel geschrieben:
    kraftorte im waldviertel-landschaftstempel-heilige bezirke

    gute woche
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. heimelig und kraftvoll - das stelle ich mir schön vor.
      ja, alles voller kraftplätze.
      liebe grüße zu dir

      Löschen