Mittwoch, 9. November 2016

WELTMITTELPUNKT


Alles
was mir passiert
beziehe ich auf mich,
denn ich bin mein Mittelpunkt der Welt.
Doch besteht die Situation ichlos auch.
Die Straße ist da,
ohne mein Befahren,
der Regen auch,
den Nebel kümmert mein Sein gar nicht -
schaut so aus,
als ob ich kein Mittelpunkt von irgendetwas wäre.
Ich kann die Welt ganz unbehelligt lassen.


Kommentare:

  1. Ja, ja, auch wenn wir das nicht glauben mögen - die Welt existiert auch ohne uns ganz einwandfrei.
    Und doch sind wir ihr Mittelpunkt, was denn sonst. :-)
    Komm gut durch diesen Amerika-Wahltag!
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. puh, die wahl! alles gerät aus den fugen.
      herzlichgrüße zu dir

      Löschen
  2. Du bist in jedem Fall ganz einwandfrei der Mittelpunkt von Deiner Welt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja schon. aber wenn ich mich weniger wichtig nehme, dreht sich die welt auch weiter.
      lg

      Löschen
  3. ursache und wirkung.....wie innen so außen....

    im dunst,im nebel scheint alles ungenau,verborgen.

    klare sicht ist oft auch sehr unangenehm,
    für einen selbst und für die anderen.
    auf jedenfall wankt das weltbild!

    endlich ist die schlammschlacht der eliten vorbei.
    diese unerträglichen kandidaten.
    es kommt nix besseres nach

    blick abwenden von dem äußeren wahnsinn!
    eigenes leben schaffen!
    jeder sollte vor seiner eignen haustüre kehren,
    dannn wäre die welt anders.

    wie war das mit 9/11????
    und heute haben wir 11/9 !!!!!
    wem da nix auffällt!!!!


    kopfschüttelgrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. die abwärtsspirale dreht sich immer schneller. lauter wahnsinnige.
      liebe lachende grüße

      Löschen