Dienstag, 27. April 2010

QUECKSILBER

Die einfachsten Sachen können mich begeistern.
An einem alten Warmwasserspeicher habe ich dieses Quecksilberröhrchen gefunden.
Lebendig ist das Material in der Glasphiole.
Das muss ich zu meinen Steinschätzen tun
und darauf vertrauen
dass es nie zerbricht.
Flüssiges Silber und Merkur fällt mir dazu ein.
Ein Schatz aus tiefer Erde.

Kommentare:

  1. Interessant, daß du hier Quecksilber und Merkur erwähnst .... habe mir gerade "Mercurius" als Globuli bestellt und beschäftige mich schon länger mit Merkur - und seinen Entsprechungen "weltweit" ....
    Dabei fiel mir kürzlich auf, daß ich als Kind einen Heidenrespekt (was das wohl ist?) hatte vor dem Quecksilber im Fieberthermometer - dachte, wenn es runterfällt und kaputtgeht, könnte ich glatt sterben ... die haben mir aber auch eingeimpft, wie gefährlich das sei.
    Übertragen auf Merkur ist es ebenso: Er hat ebenso viele helle wie auch sehr schattige Qualitäten - man muß sich für die Richtung entscheiden .... ich pendel manchmal noch. Gruß, Sati

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ingrid!
    Als Kind hat man mir beigebracht, wie bei Sati auch, dass Quecksilber hoch giftig ist.....und von dieser Angst ist im Hirn doch noch etwas hängen geblieben, und das merke ich, wenn ich das Wort höre....
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. sati:
    quecksilber - merkur - leitfähigkeit.
    quecksilber ist sehr giftig, aber so lange es in dem röhrchen eingesperrt ist, nicht. quecksilber gibts ja auch in amalgan, in den energiesparlampen, etc. mir gefällt die beschaffenheit so gut. es ist lebendig. haftet nicht an, sondern macht die eigene runde form.
    ich habe einen geist in der form.
    liebe grüsse

    rosi:
    ich hab auch angst, dass mir das ding zerbricht. aber ans sterben wird es ja dann nicht gleich gehen.
    alles liebe

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön du dich an den kleinen Dingen erfreuen kannst!

    Liebe Grüsse aus dem Salzkammergut,wir haben die Saison eröffnet und ich mache die Runde,um freundlich “guten Tag” zu sagen!

    AntwortenLöschen
  5. wienermädel:
    schön, wieder von dir zu hören. ja, das wetter passt, jetzt ist es überall wunderbar. ich fahre vielleicht noch diese woche nach gmunden. gar nicht soooo weit von euch.
    lg

    AntwortenLöschen
  6. Ingrid, schon wieder so ein "Zufall"!

    Gestern oder vorgestern dachte ich ganz intensiv dran, ich erinnerte mich, daß wir als Kinder schon mal mit den "Kügelchen" spielten ...
    trotzdem leb ich noch ;)

    Ja, da mußte man immer gaaanz vorsichtig sein, mit dem Fiebermesser, aber einmal zerbrach er doch ...

    AntwortenLöschen
  7. Ingrid, schon wieder so ein "Zufall"!

    Gestern oder vorgestern dachte ich ganz intensiv dran, ich erinnerte mich, daß wir als Kinder schon mal mit den "Kügelchen" spielten ...
    trotzdem leb ich noch ;)

    Ja, da mußte man immer gaaanz vorsichtig sein, mit dem Fiebermesser, aber einmal zerbrach er doch ...

    AntwortenLöschen
  8. eva:
    ich hab nachgelesen, die dämpfe sind das giftigste.
    witzig, wenn zufällig das selbe gedacht wird.
    lg

    AntwortenLöschen
  9. meine vielleicht naive frage:
    woher wusstest du, was in dem ding ist- stand es drauf?
    steine liebe ich auch, aber so ein zart-zerbrechliches ding käme mir nicht dazwischen!
    bei uns liegen manchmal steinerne kugeln rum in einem steinbruch- ich dachte, es wäre schießbollen aus dem mittelalter. es sind aber manganknollen, weil hier steinzeitlich oder noch früher ein urmeer- das mainzer becken- war...

    AntwortenLöschen
  10. sonia:
    weil das sehr schwer ist und sich in dem röhrchen so bewegt, wie es quecksilber tut. und ist wunderschön silbrig. flüssig.

    AntwortenLöschen