Dienstag, 6. April 2010

ZWISCHEN WEINERN UND ZWINZEN


Im Waldviertel gibts Ortsnamen, die meiner Belustigung dienen.
Ich kann sie mir auf der Zunge zergehen lassen.
Gestern bin ich durch Weinern und Zwinzen gefahren.
An Negers vorbei.
Ich kann mich an den verschiedenen Bezeichnungen gar nicht sattassoziieren.
-Albern.-
Bösenneunzehn. (=Ihre Adresse bitte: ich wohne in Bösenneunzehn. Geht doch gar nicht! Und wer wohnt in Bösenneunzehn? - Na, eben die bösen Neunzehn.)
-Vierzehn.-
-Brand.- (Alarm. Es brennt in Brand.....)
Aus Bayern entlehnt habe ich Tuntenhausen. Einer meiner Favoriten.
Wenn ichs mir aussuchen könnte -
leben möchte ich in Engelstein.
Auch Karlslust wäre schön.

Kommentare:

  1. Herrlich! Ich kenne übrigens ein Paar, die machen - sehr erfolgreich - Kabarettprogramme und sprachspielerische Bücher einzig mit Ortsnamen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum: umwerfend komisch.

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. brigitte:
    das kabarett würde ich gerne hören.
    sonnige wochenanfangsgrüße!

    AntwortenLöschen
  3. @ Quer,
    Willy Astor?
    http://www.youtube.com/watch?v=Mo5KPnkb9lw&feature=related
    Er macht diese Wortspiele auch mit Ländern.
    Zu den Ortnamen, lieber würde ich in Hühnergeschrei- Einheimische sagen Heagschroa- Mühlviertel wohnen, als in Poppenhaus in Osthessen! :-))

    AntwortenLöschen
  4. Korrigiere:
    Poppenhausen

    AntwortenLöschen
  5. ...und die Einwohner von Bumsen haben auch noch was anderes zu tun.

    Andererseits muss man dazu nicht unbedingt in Bumsen wohnen ;-)))

    AntwortenLöschen
  6. Im Harz ist es möglich, in Sorge geboren zu werden und in Elend zu sterben...

    AntwortenLöschen
  7. heide:
    heagschroa - wohl auch nicht meine erste wohnortswahl.
    lg

    kvinna:
    maria elend gibts in österreich auch.
    lg

    AntwortenLöschen
  8. Was sagt man dazu? ;-)

    Da bin ich bestimmt schon hundertmal hindurchgeradelt, als meine liebe Oma noch lebte...

    AntwortenLöschen
  9. @ Heide: Nein, nicht Willy Astor. Die beiden von der Satz & Pfeffer-Lesebühne in Zug (Schweiz) heissen Judith Stadlin und Michael von Orsouw. Und ihr jüngstes Werk, ein Kurzgeschichtenband, trägt den Titel "Lachen - Ohnewitz"

    AntwortenLöschen
  10. Super, ich amüsier mich da auch immer!

    War mal in Petting in Bayern ;)

    (Kennen die Jungen dieses Wort überhaupt noch?)


    Hab diesen Post gestern nicht sehen können ...

    Hauptsache, Du bist da!

    AntwortenLöschen
  11. eva:
    post verschwunden?? keine ahnung. aber das netz spielt ja die seltsamsten stückerln.
    petting kling nett.
    lg

    AntwortenLöschen