Freitag, 27. Februar 2015

WENN MAN AM PUTZ KRATZT


Hintertreppe des Barocktheaters in Grein


Wenn man am Putz kratzt,
kommen die verschiedenen Schichten ans Licht.
Wiedermal ist mir aufgefallen,
wie sehr wir in der christlichen Konditionierung leben.
Alles, was Spaß macht, ist letztlich verboten.
So aufgeklärt wir auch scheinen mögen,
eigentlich ist alles wie immer schon gehabt.
2000 Jahre lassen sich nicht einfach abschütteln.
Unsere neuen Mahner sitzen im Gesundheitswesen.
Religionsersatz Körper mit einer starken Prägung von christlicher Lustfeindlichkeit.
Immer schön die Regeln in den Vordergrund stellen,
Leistung bringen,
alles richtig machen,
denn wenn man ohne schlechtes Gewissen leben kann,
ist man sehr schlecht klein zu halten und zu manipulieren.







Kommentare:

  1. Na hör mal, ohne schlechtes Gewissen könnten wir ja so richtig froh und glücklich werden!
    Da liessen sich dann überhaupt keine Trimm-Kurse, Lebensratgeber, Schlankheitskuren und Schönheitsoperationen mehr verkaufen...
    Undenkbar sowas!

    Lieben Gruss aus dem schönen Himmelsgrau,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, und mit dem schlechten gewissen bringt man uns zum fasten, zum energiesparen, zum spenden, etc. usw.
      ganz gewissenslose grüße
      ingrid

      Löschen
  2. ....da gibt es den Begriff "Gesundheitsapostel". "Götter in Weiß" ist etwas aus der Mode gekommen. Ich bin diese Woche durch eine Krankheit zu dem selben Schluss gekommen, weil ich tatsächlich schlechtes Gewissen hatte.
    Liebe Grüße aus Linz
    Herta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. für alles mögliche fühlen wir uns schuldig. und brauchen leute, die uns sagen, wie es richtig geht.
      baldige besserung.
      liebe grüße

      Löschen
  3. wir hatten hier zwei schreckliche brände in denen kinder durch den rauch starben
    und sie schreien nach rauchmelderpflicht - obwohl beim letzten brand die rauchmelder noch tönten als die feuerwehr kam
    besser wärs wohl den ganzen plastikmist zu verbieten der jetzt zur dämmpflicht gehört
    und in berlin ist ein baby an masern gestorben und sie geífern nach impfpflicht
    impfkritiker an den pranger - die ewig gestrigen homöopathen an die wand
    auch wenn später herauskam dass das kind sowieso schon schwer krank war
    besser wärs saubere lebensmittel ohne genmanipulation und antibiotika zu fordern
    aber das hiesse ja das hirn einschalten statt bildsternfocus nachzutröten
    ach vielleicht war pekadingsdagida gar nicht so schlecht weil sie die ganzen unzufriedenen beschäftigt hielten
    mir wird himmelangst wenn ich dran denk ich würde pflegebedürftig
    was sie mir dann prophylaktisch alles in den körper pumpen werden
    froh bin ich dass die kinder groß sind und noch freiräume hatten zum entwickeln
    leicht deprimierte grüße
    birgit

    AntwortenLöschen