Dienstag, 17. Februar 2015

DAS UND DIES



Über ganz banale Dinge kann ich mir Gedanken machen:
z.B. wenn ich völlig einsam mit dem Auto über kleine Straßen fahre,
warum ist es dann so, dass an einer unübersichtlichen Kreuzung 3 Fahrzeuge zusammenkommen,
wo vorher die längste Zeit kein anderes Vehikel unterwegs war?
Und wenn das 3 mal hintereinander passiert,
welche Sterne stehen dann wo??
-----
Ich bin in den totalen Standby-Modus versunken.
Mag gar nix tun, schlafe lange, gebe mich den Computerspielen hin
und finde, dass eine total langweilige Einsiedelei wunderbar sein kann.
-----
Zweimal bin ich den Lieblingsmoorweg gegangen,
bin beim Wundermasseur gewesen,
und das war schon das ganze Programm dieser Tage.
So gut.
Ich beantrage eine Verlängerung des Nichts.





Kommentare:

  1. Mach das! Schöneres kann einem eigentlich kaum passieren oder eben nicht passieren.
    Man spürt das Leben umso intensiver.

    Herzliche Grüsse ins wundervolle Nichts,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. irgendwann wird das nichts dann langweilig und dann kommt wieder das etwas.
      alles liebe in deinen faschingsdienstag

      Löschen
  2. Wünsche dir das dir die beantragte Verlängerung gewährt wird!
    ....auf in einen hoffentlich wunderbar sonnigen Tag....
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sonne ist schon da. ich werde auch langsam munter. schau ma mal.
      liebgrüße zu dir

      Löschen
  3. Du beschreibst so ziemlich meine Urlaubswoche ;) Einfach mal Nichts zu tun ist einfach herrlich - ich wünsche dir noch genauso viel davon, wie du haben möchtest!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, manchmal ist das fallenlassen wunderbar.
      liebe grüße in die große stadt

      Löschen
  4. eine Verlängerung des Nichts, sehr schön geschrieben!!
    wenn man (ich) nur nicht immer ein schlechtes gewissen hätte, wenn man sich dem Nichtstun hingibt.. das gehört nämlich auch gelernt
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich habe manchmal auch ein schlechtes gewissen. wenn ich mich, wie z.b. heute, frage, was ich den ganzen tag gemacht habe. und dann fällt mir nur "nichts" ein.
      liebe grüße

      Löschen
  5. oh ich freu mich schon so auf das nichts in dreieinhalb jahren
    und werde ganz bestimmt kein schlechtes gewissen haben
    das wünsch ich dir auch weil es gebührt dir
    allerliebste nichtstuergrüße
    birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist nett, wenn du findest, es gebührt mir. dir gebührt es auch. :-)
      alles liebe

      Löschen
  6. Ach, ist das herrlich! Und beneidenswert. Ich sollte mir diesen Post als Mahnung ausdrucken und an die Wand hängen.

    AntwortenLöschen
  7. Grüße von lay-by nach stand-by! Das mit dem Phänomen, dass urplötzlich aus dem Nichts alle denkbaren Vehikel und Fußgänger in einem sonst gottverlassenen Ort sich aneinandervorbeiquetschen müssen - das kenne ich auch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dieses eng-zusammentreffen auf einsamen straßen ist wirklich seltsam.
      gute besserung!

      Löschen
  8. schließe mich auf der stelle dem antrag an. und zwar ohne jegliches schlechte gewissen.
    und weißt du was? ich hab ihn schon unterschrieben...;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. fein. dann steht entspannten tagen nix mehr im wege.
      liebe grüße

      Löschen