Sonntag, 30. Dezember 2012

SWAZILAND

In der Zeitung war dieser Tage die Meldung,
dass in Swaziland König Mswati III das Tragen von Miniröcken untersagt hat.
Ich habe dem Herrscher Futterneid unterstellt, sozusagen den Alleinanspruch auf nackte Oberschenkel,
aber der wahre Grund wird wohl der Versuch sein, die hohe Aidsrate sowie Vergewaltigungen einzudämmen.
Nachdem ich mich ein bisschen schlau gemacht habe, bin ich über die Berichte aus dem hübschen, kleinen Land ganz erstaunt.
Der Herr Mswati nennt 13 Frauen sein eigen, auch gibt es in dem Land einen Brauch, dass 20000 halbnackte ledige Frauen bei einem Fest vor ihm tanzen. Er kann da weitere Gespielinnen wählen.
Das Land ist bitterarm, höchste Aidsrate und niedrigste Lebenserwartung in Afrika. 1,3 Mio. Einwohner. Der König soll ein Privatvermögen von 200 Mio $ haben. Und in Saus und Braus leben, während ein Teil der Bevölkerung von internationalen Hilfsorganisationen unterstützt werden muss.
Das Land ist fruchtbar, hat einige Bodenschätze und Coca-Cola stellt dort das Konzentrat für Gesamtafrika her.
Was soll man da noch sagen? Wiedermal ein schönes Beispiel für Machtgier und Ungleichverteilung.
Und ein bisschen Swaziland ist überall.


Kommentare:

  1. ...und stell dir vor, in Frankreich unterstützt Coca Cola das Französische rote Kreuz...
    Manchmal môchte ich einfach nichts mehr wissen von all den unglaublichen Ungerechtigkeiten, Verlogenheiten und Grausamkeiten!
    Wûnsche dir einen friedlichen Tag in deinem waldigen Viertel.
    ♥-lich brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, du hast recht. ich hab das im blog geschrieben, weil ich es so unglaublich für die heutige zeit gefunden habe.
      aber swaziland ist überall.
      liebgrüßt in dein schönes franzenland

      Löschen
  2. ich muss mich ganz zurückhalten, ich habe mal bei coca cola gearbeitet....
    ja und unaufgeklärte menschen lassen es mit sich machen, alles.
    ein grund mal zu gucken, wieweit bin ich aufgeklärt (was sehe ich nicht, obwohl es nahe liegt)...
    einen guten jahreswechsel wünscht
    m.

    AntwortenLöschen
  3. ich wollte gar nix gegen coca-cola schreiben. nur, wenn die ihre produktion dort haben, dann kommt auch geld ins land, das wiedermal nicht beim volk landet.
    alles liebe zu dir und wechsle auch gut!

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Swaziländer gibt es an allen Ecken und Enden, leider. Und obwohl die Missstände vielerorts zum Himmel schreien, geschieht unherzlich wenig, was eine Änderung herbeiführen könnte. Eine menschliche Schande ist es, was vor aller Augen geschieht und man fühlt sich selbst so ohnmächtig und irgendwie mitschuldig daneben...
    Manchmal muss man sich der Natur zuwenden, um nicht depressiv zu werden.
    Liebe Grüsse in einen beschwichtigenden Tag.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die natur gibt uns viel kraft.
      hab noch einen schönen restsonntag!
      alles liebe zu dir

      Löschen
  5. Ja,.....ein bisschen Swaziland ist überall. Da hast Du durchaus Recht liebe Ingrid.
    Ich würde sagen,.....das typische Beispiel für "Männer-Wirtschat"!!!!

    Jedenfalls wünsche ich Dir heute einen Guten Rutsch liebe Ingrid!
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich wünsche dir auch einen guten rutsch und alles liebe fürs nächste jahr!
      herzliche grüße zu dir

      Löschen
  6. kein kommentar dazu..................denn da bleibt einer die spucke weg, wie frau so schön sagt !
    ich nehme immer mehr zur kenntnis, die welt ist verrückt und bin froh und dankbar, dass ich lebe, wo ich lebe und größtenteils so leben kann, wie ich will!!

    in diesem sinne, hoffen wir, dass es ( hier)so bleibt und ansonsten auf jeden fall besser wird !

    auf ein gutes, wunderbares 2013

    AntwortenLöschen