Dienstag, 11. Dezember 2012

GESUNDES ESSEN


Das angenagte Schwein gab es am Weihnachtsmarkt in Grado.
Österreicher waren dort die Kulinarikunternehmer.
So ein Braten ist ja jetzt nicht grenzenlos gesund, aber das letzte Buch, das ich gelesen habe, das treibt mir jeden Appetit auf  Gesundheitsnahrung aus und da möchte ich noch viel lieber von der Sau abbeißen.
Hans-Ulrich Grimm: "Vom Verzehr wird abgeraten". "Wie uns die Industrie mit Gesundheitsnahrung krank macht".
In dem Buch wird recht anschaulich geschildert, wie in den Laboren der großen Konzerne herumexperimentiert wird, um aus irgendwelchen Abfallsprodukten z.B. aus Zwiebelschalen Phenole und Flavonoiden zu gewinnen. Dann gibt es eine Milliardenwerbung und der gläubige Käufer greift für die völlig überteuerten Kunstprodukte ins Geldbörsel. Unter anderem fürs probiotische Zeug. War ja ohnedies niemals meines, aber es ist mir wiedermal klar geworden: so naturnah und unverfälscht wie möglich ist immer noch am gesündesten.
Und wenn es ein natürliches Schwein ist.
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Da weiss frau wahrlich was sie isst!! Mit meinem Landleben und der teilweisen Selbstversorgung wird mir die Entfremdung von Nahrungsmitteln von ihrer Herkunft immer noch bewusster..... ich kann kein Schweinefleisch mehr essen, bei dem ich nicht weiss, wie es gewachsen ist... aber das ist ja noch einmal eine andere Geschichte!
    Wûnsche dir einen frohen Tag im Winterwald
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wenn man viel selbstgemachtes am teller hat, schmeckt man den unterschied bei den kunstprodukten noch viel mehr.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  2. Da hast du mal wieder Schwein gehabt...
    Ja, ich meine auch, dass das Gute oft näher liegt als man meint und das Altherkömmliche noch lange nicht überholt ist.

    Hab einen schönen, bekömmlichen Tag!
    Herzliche Grüsse, mal wieder mit Neuschnee unterlegt,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das schwein habe ich nur fotografiert und mit den bratern ein wenig getratscht. die sich im kalten grado am markt den hintern abgefroren haben.
      liebe grüße in den schnee aus dem schnee

      Löschen
  3. liebe ingrid!
    ganz anderes thema: nachdem mich nun viele viele tage
    dein schlucht-foto aus petra (das mit den etwa 6 menschen in der schlucht)
    als desktop-hintergrundbild optisch erfreut hat
    und ich mich an dem sommergefühl, welches es vermittelt gewärmt habe,
    "dankeschön" dafür!!!
    schien es mir heute passend, das motiv zu wechseln,
    zumal hier in der eifel seit tagen alles ziemlich schön weiß und weich ist.
    von nun an begrüßen mich smillas kühe vom 9.12. auf dem bildschirm!!!
    auch fein, gäll?!!
    alles liebe!!!
    waldwanderer

    AntwortenLöschen
  4. ja und abgesehen von alledem: eine einfache rechnung würde oft schon genügen um die konzerne zu entlarven... frisch selbstgemacht ist auf jeden fall gesünder UND billiger.
    heute ebenfalls grüße vom schnee zum schnee (ich schaufle prktisch ohne unterbrechung ;-)
    karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, dieses functional food ist ganz schön teuer. und nix dahinter.
      ich bin heute ganz zeitig aus dem haus, da war es noch fast finster (es wird ja so spät hell), da war keine zeit zum schaufeln und jetzt ist es schon zu spät, lohnt nimmer. aber morgen!!!
      lg durch den schnee

      Löschen
  5. Meine Buchempfehlung vom selben Autor: "Die Suppe lügt". Aufschlussreiche Lektüre über die Macht der Lebensmittelindustrie(n): "Lebensmittel" von Michael Pollan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die empfehlung. aber ich glaube, ein buch reicht für eine weile. vieles weiß man ohnedies. aber dass die ganzen zusätze im labor erfunden werden, das war mir so nicht bewusst.
      lg

      Löschen
  6. ja, meine rede. meine lieblingsdiät: speck und mayonnaise (selbst gerührt mit olivenöl) :)
    liebste grüß
    ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hoffe, alles bio! ;-))
      lass es dir schmecken!
      herzlichgrüß in die stadt

      Löschen
  7. Ich glaube mann nicht wirklich und in jedem Fall gesunde Produkte kaufen,.....in den Märkten so wsie so nicht.....Wo gibt es überhaupt noch was "Gesundes"....
    Die Fotos vom Meeerrr haben mir trotzdem besser gefallen.....smile.....
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin da nicht so negativ, es gibt schon recht ansprechende qualität. und eigentlich ist das gar nicht so wichtig, der mensch hält eine menge aus. ich glaube, es kommt auch auf vieles andere an. nicht nur auf die ernährung. aber was die industrie an gesundheitsprodukten verkauft, ist alles etikettenschwindel.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  8. ja, das glaub ich sofort, ich ess auch am liebsten, was so einfach aus dem boden rausschiesst oder im stall oder auf der weide waechst, alles andere kann mir auch gestohlen bleiben !!!

    schoen (und arm) schaut es aus, das schwein !

    AntwortenLöschen
  9. gut gebrüllt Löwin, ganz Deiner Meinung. Dieser Gesundheitswahn macht mich krank. Meiner Tochter nach hat meine Enkelin eine Milchunverträglichkeit, die bekommt nur Sojamilch oder eben laktosefreie Milch. Bei mir bekommt sie nur reine Vollmilchprodukte und es ist ihr noch nie schlecht gewesen oder hat sie einen Ausschlag bekommen. Ebenso mit Erdbeeren. auch das Schlagobers obendrauf verträgt sie bei mir seeeeehr gut.
    Einbildung? Oder will meine Tochter alles richtig machen und übertreibt.
    Lg.igu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du schaust schon auf dein enkelkind, damit sie nicht zu kurz kommt.
      lg in die große stadt

      Löschen