Mittwoch, 8. Februar 2012

WEISHEIT

Manchmal beschert mir das Fernsehen besondere Momente.
So gab es dieser Tage eine Sendung über Viktor Frankl und seine geliebten Berge.
Einige Aussprüche von ihm habe ich in meine Tage mitgenommen und auch die Freude darüber, dass es so besondere Menschen gibt/gab.
Ab und an, wenn ich in Wien am Zentralfriedhof bin, gehe ich an seinem Grab vorbei und bringe einen Stein zu den vielen, die dort liegen.
Diesmal sind mir die Sätze, die er zur Vergangenheit sagte, im Gedächtnis geblieben.
"Alle Taten schafft man in die Vergangenheit."
"Die Vollkommenheit der Vergangenheit liegt darin, dass man nichts mehr wegnehmen kann."
Das erzeugt bei mir Eichhörnchenbilder. Gehortete gelebte Schätze auf denen wir im Alter sitzen.
Erinnerungserlebnisberg.
Und auch diese Worte waren beim Interview dabei:
"Muss man sich denn  ALLES  von sich gefallen lassen?"

Kommentare:

  1. Oh ja, solche Sätze sind wie Offenbarungen, die man in Schalen und Schatzkästen füllen möchte oder wie du sagst, eichhörnchenhaft vergraben, um in inneren Wintern davon zu zehren.
    Wunderbar, seine Aussagen - und so passend zu deinen betörenden Winterbildern.

    Hab einen guten, starken Tag!

    AntwortenLöschen
  2. brigitte:
    glücklicherweise gibt es ab und an menschen, die aus der masse herausragen und geschenke für uns sind.
    alles liebe für deinen tag!

    AntwortenLöschen
  3. das hätte ich auch gern gesehen, habs dann aber leider versäumt.
    den letzten satz kannte ich in der form "ich lasse mir von mir selbst nicht alles gefallen". - eine praktikable form - finde ich - die eigenen gedankengespenster in die schranken zu weisen...;-)
    einen wunderbaren, gehaltvollen wintertag wünsch ich dir,
    karin

    AntwortenLöschen
  4. Lasse die Sätze wirken.... aber so richtig im Schuss dafür bin ich noch nicht!!
    Wünsche dir einen sonnigen Tag
    ♥-lich Brigitte
    Codewort: bedgyro = passt perfekt in meinen Tag!!!

    AntwortenLöschen
  5. karin:
    ich kann das gut, mich selbst fertig machen. da könnte mir der satz helfen.
    lg in den sonnigen tag

    smilla:
    ja, für gscheite sätze muss frau auch in stimmung sein. am morgen geht da oft gar nix.
    lg in den schönen südwesten

    AntwortenLöschen
  6. Herr Frankl hat SO viel Unvorstellbares überstanden und daraus hervorgehend wahrlich Edelsteineinsichten für uns hinterlassen- was für ein Glück!
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  7. sonja:
    edelsteineinsichten - welch schönes wort. ein geschenk für uns.
    lg zu dir

    AntwortenLöschen