Montag, 13. Februar 2012

VOM ÄNGSTLICHEN SEIN

Ich bin eine, die sich gerne Sorgen macht.
Im Winter wenn es viel schneit,
muss ich um mein Dach bangen,
wenn ich zeitig in der Früh wegmöchte,
habe ich die Angst, dass das Auto nicht anspringt
und möglicherweise friert bei der Kälte die Wasserleitung ein.
Mein Gefühl sagt mir:
wenn ich den schlimmsten Fall gedanklich durchspiele,
dann können mich die Unbillen nicht so hart treffen.
Dabei waren die wirklich schrecklichen Ereignisse meines Lebens völlig unerwartet, unvorhersehbar und überraschend.
Unbedenkbar im Vorhinein.
Also könnte ich wie Susi Sorglos in den Tag hineinleben.
Grau ist alle Theorie ....

Kommentare:

  1. Ein wenig die verschiedenen häuslichen Katastrophen durchspielen finde ich ganz in Ordnung. Wenigstens da würdest du nicht völlig überrumpelt werden. - Es genügt ja schon, dass uns die wirklich schlimmen Ereignisse den Boden unter den Füssen wegziehen.
    Ich denke, deine Vor-Sorgen sind ganz praktisch, solange du auch die sorglosen Momente kultivierst...
    Hab eine schöne, unbedenkliche Woche!
    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. brigitte:
    ich kenne viel sorglosere menschen. die haben aber auch mehr unbedachte kleinunglücke.
    es is wie es is.
    ich werde ein wenig susi sorglos üben.
    lg in deine woche

    AntwortenLöschen
  3. Ich mache mir eigentlich gar nicht gerne Sorgen... aber hie und da überfallen sie mich trotzdem. Vor allem wenn mit den Tieren etwas nicht stimmt, verlässt mich der Optimismus ganz rassig!
    Aber die Erfahrung mit den wirklich schlimmen Ereignissen hat auch ein anderes Gesicht.
    Im Alltag bin ich häufig die Susi S. Mein Mann ist bei uns der "Sorgenmacher" und meine Rolle ist es, immer ein bisschen Gegensteuer zu geben...
    Wünsche dir einen sorglosen Start in eine sorgenfreie Woche!
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Ja aus so eingefahrenen Mustern auszubrechen und sich ein bisserl weniger Sorgen zu machen, ist nicht leicht!

    Susi Sorglos - hab ich schon lang nicht mehr gehört ;)

    Liebe Montagsgrüße nima

    AntwortenLöschen
  5. smilla:
    wenn man einen sorger in der familie hat, dann braucht man sich keine zusätzlichen gedanken zu machen. das ist eine schöne rollenverteilung.
    sorglose grüße ins heute

    nima:
    aber die besten vorsätze sind vorhanden!
    lg in die große stadt

    AntwortenLöschen
  6. Unglück kann auch herbeigedacht werden. Obwohl das Aufatmen, wenn das Unglück nicht eingetreten ist, auch sehr befreiend sind kann.
    Eine gewisse Vorsorge mit dem gesunden Frauenverstand finde ich für mich nicht verkehrt.
    Grüße
    Nyx

    AntwortenLöschen
  7. einen guten morgen, liebe frühaufsteherin!
    als eine, die sich bestens mit angst auskennt (berentungsdiagnose generalisierte angststörung,panikstörung...) sag ich dir, es gibt kein echtes mittel gegen ängstlichkeit.
    ich wende die erlernte methode an:
    wenn du dir ein angstszenario ausmalst, frag dich anschließend, wie realistisch ist das? was kann im schlimmsten fall passieren?
    das hilft....bei mir manchmal.
    susi sorglos wäre ja das entgegengesetzte extrem. ach ja, es gäbe viel zu sagen und zu schreiben.
    ich mußte erfahren, angst nimmt dir alle lebenskraft. und nun werde ich in 2012 gegen meine angst reisen/pilgern. Ich will nennt es "frei sein".
    liebe grüße in den schnee
    m.

    AntwortenLöschen
  8. Dann setzen wir's mal um, liebe Ingrid.
    Auch ich schieb immer wieder diese "blöden Gedangen" beiseite. Was könnte sein, wenn.....
    Herje, denk' ich dann. Wozu die Zeit mit Sorgen verschwenden! JETZT leben, einfach so gut es eben noch geht! Was weiß ich, was morgen sein wird......
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Rosi

    AntwortenLöschen
  9. nyx:
    der goldene mittelweg ist wohl immer das beste.
    lg in deinen tag

    ich will:
    es gibt bereiche, da bin ich völlig angstlos. kann jederzeit weltweit herumreisen.
    während ich das schreibe, merke ich, angst stellt sich im zusammenhang mit besitz bei mir ein.
    immer das sorgen um/für das, was ich habe. besitz besitzt.
    lg in den norden

    AntwortenLöschen
  10. rosi:
    du hast völlig recht. das meiste kommt ohnedies anders, als frau denkt.
    hab einen sorglosen tag im jetzt
    liebgrüßt zu dir

    AntwortenLöschen
  11. Besitz besitzt, welch treffende Worte!
    Wünsche eine gute Nacht!
    Nyx

    AntwortenLöschen