Freitag, 17. Februar 2012

VOM SCHNEE

Nein, ich fange nicht zu jammern an.
Es gab schon Jahre mit mehr Schnee.
Aber auf den Dächern liegt genug.
Es war auch schon einmal viel mehr.
Aber für meine sorgenvollen Blicke nach oben reicht es.
Und irgendwann demnächst könnte es mit dem Schneien aufhören.
Das wäre meine Bitte an Wettergött/Innen, -Hexen und sonstige Zuständige.
Der Wintertrampelpfad verbietet jede Gewichtszunahme!
Sonst bleibe ich bis zum Frühjahr stecken!

Kommentare:

  1. Genug ist genug! Bei euch liegt ja wirklich des Guten zuviel!
    Ich hoffe, dein Flehen werde erhört - von wem auch immer!
    Frühling, Frühhling soll es werden!
    Und dieser Kommentar möge dich, bitte, erreichen!
    Herzlich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Beim Scheeschaufeln bleibt die Schaufel immer schön sauber und wie neu!
    Hoffe, dass du die Hauptverantwortliche erreicht hast und wünsche dir einen sonnigen Tag
    ♥-ich Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. smilla:
    bei mir schneit es - was sonst.
    aber irgendwann hört es auf. ja, die schaufel ist selten schmutzig.
    lg in deinen tag

    AntwortenLöschen
  4. Ob das jetzt geht??
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Dann wünsche ich jetzt, nach einigen Anläufen durch deinen brusthohen Schnee, viel Sonne auf Häuser und See!

    Herzliche Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. brigitte:
    fein, dass du wieder kommentieren kannst.
    nach etlichen anläufen! danke für deine mühe.
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  7. Allüberall lauern die Körperformgewichtskobolde; gar bei z.B. Fotos, die überhaupt nichts damit zu tun haben. Doch im tiefen Hintergrundschnee...
    Hast Du denn wieder "gesündigt", wie meine Mutter es nannte...Ich finde, wir sollten mopsfidel und lebenssatt damit aufhören- oder?- Schneeschaufeln tut einfach gut. Punkt.
    Aber ich weiß schon. Ist mir ja auch nicht fremd...
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  8. sonja:
    eigentlich meinte ich, dass der weg so schmal geschaufelt ist, dass die gefahr besteht steckenzubleiben. in wahrheit kann ich nicht einmal etwas in der hand tragen. bei dem wetter gönne ich mir ohnedies ALLES - jede menge trost tut da gut.
    liebgrüße zu dir

    AntwortenLöschen
  9. Wundervolle Schneebilder. Wir hatten im vergangenen Winter auch solche Schneemengen, in diesem Jahr bleibt es beim Zuckerguss.
    LG Flo

    AntwortenLöschen
  10. flora:
    danke für den netten kommentar. für mich reicht es mit dem schnee.
    genug ist manchmal zuviel.
    lg in deinen tag

    AntwortenLöschen
  11. Bei den Massen kannst du ruhig auch mal jammern ;)
    Ich habe an dich gedacht, als ich die Nachrichten sah und sie von meterhohem Schnee bei euch sprachen...
    Beneiden brauch ich dich nicht mehr, bei uns war es auch nicht schlecht. Hier hat es den Vorteil, dass er in Windesschnelle hinwegschmilzt, sobald die Sonne herauskommt, was heute der Fall ist.
    Deshalb: sonnige Grüsse!
    bea

    AntwortenLöschen
  12. bea:
    noch halten die dächer und die nerven. aber viel mehr muss nicht mehr nachkommen. schau ma mal.
    erst seit dem katastrophenjahr 2006 schaue ich auf die dächer. früher nie und da war auch manchmal viel schnee.
    lg in den süden

    AntwortenLöschen
  13. ...nach einigen stürmigen tagen mit viel neuschnee war es heut so warm, dass es geregnet hat...so hab ich mir das schaufeln erspart:)
    wünsch dir, dass dächer und nerven halten!
    liebe grüße,
    karin

    AntwortenLöschen
  14. Wow das sind ja irre Schneemassen! Bei uns ist gar nichts mehr - alles weggetaut!

    Frau Holle ist übrigens dafür zuständig ;)

    Liebe Freitagabendgrüße nima

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ingrid,

    Genug ist genug hab ich heute zu Petrus gesagt, und schau hinunter auf Dach und Wege von Frau Waldviertelleben.
    Ja, und dann hat er hat mir versprochen, mit Frau Holle ein ernstes Wörtchen zu sprechen. Und die hat dann gesagt, sie habe nun schon fast alles Bettzeug ausgeschüttelt, ein paar Polster würden noch fehlen, aber das wären dann nur noch Kleinigkeiten.

    Gut, habe ich gesagt, aber dann ist wirklich Schluss ansonsten muss ich ernsthaft böse werden, das wollten die Beiden dann aber wirklich nicht.

    Also, liebe Ingrid, vernimm die Frohbotschaft:
    Es ist Schluss mit Schnee; Sonne am Himmel und in deinem Herzen, das wird das Wochenende.

    Für heute dein Wetterfrosch, ansonsten Blinkyman

    AntwortenLöschen
  16. karin:
    ob es bei mir warm genug wird, wage ich zu bezweifeln. schau ma mal. meine nerven sind noch ok und die dächer auch.
    liebgrüßt an den see

    nima:
    frau holle, ja. aber es gibt da auch noch windsbräute und sturmgötter. wetter machen viele, eine alleine könnte so ein durcheinander nicht anrichten.
    lg in deinen samstag

    blinkyman:
    danke für deine hilfe. was macht frau holle im sommer? übersiedelt sie auf die südliche erdhalbkugel? kannst du sie zur abreise bewegen?
    mit drohungen oder versprechen?
    lg in dein wochenende

    AntwortenLöschen